Ging man gestern noch davon aus, dass Arturo Vidal lediglich eine Ausfallzeit von ca. ​zwei Wochen hätte, so muss der Chilene die Hoffnung auf eine Rückkehr in dieser Saison begraben. Wie der FC Bayern München bereits mitteilte, kehrt der Mittelfeldspieler in dieser Saison nicht mehr zurück.


Eine bittere Pille, die der Rekordmeister vor den wichtigen Spielen in den Pokalwettbewerben schlucken muss. Denn mit Arturo Vidal fällt einer der Arbeiter im Kader der Bajuwaren für den Rest der Saison aus. Mit seiner Mentalität wäre er gerade in den kommenden Duellen gegen Bayer Leverkusen und Real Madrid ein wichtiger Faktor gewesen. Zunächst bestand noch die Hoffnung auf eine Rückkehr im Rückspiel gegen die Königlichen, doch auch diese Hoffnung ist dahin.


Denn ein Comeback ist vom Verein bereits ausgeschlossen worden. Bei dem Eingriff am Montag war nicht nur der freie Gelenkkörper per Arthroskopie entfernt worden, sondern es ist auch gleich „die Aufhängung des hinteren Außenmeniskus fixiert worden, die von dem freien Gelenkkörper beschädigt worden war“, wie der Klub erklärt. Ob man Vidal überhaupt noch mal im Bayerntrikot wird spielen sehen, bleibt abzuwarten. Er gilt als einer der ​Verkaufskandidaten im Sommer.