​Max Kruse ist wohl der wichtigste Spieler in den Reihen des SV Werder. Umso größer ist die Sorge, dass sich der ehemalige deutsche Nationalspieler im kommenden Sommer eine neue Aufgabe suchen wird. Max Kruse erklärt nun seinen Plan für die nächste Spielzeit - beim SVW.


Nach Informationen der Deichstube hat sich der 30-Jährige für den Verbleib bei den Hanseaten entschieden. Demnach spielt Kruse 2018/2019 definitiv bei Werder - auch erstmal ohne Vertragsverlängerung über 2019 hinaus. 

Beim Bundesligisten ist der Offensivmann der Dreh- und Angelpunkt. In dieser Spielzeit konnte er sich an 16 Toren beteiligen, genauso groß dürfte die Anzahl an Vorbereitungen für Torvorlagen sein: nahezu bei jedem gefährlichen Angriff ist der gebürtige Reinbeker beteiligt. 


Aufgrund dessen wünscht sich Manager Baumann sein Karriereende an der Weser „Max soll natürlich noch ein paar Jahre für uns spielen“, sagte er im Gespräch mit der DeichStube Ende März. 


Durch den Erhalt Kruses könne man nun vermutlich auch andere Spieler überzeugen zu bleiben. In den letzten Wochen flirtete Mittelfeldspieler Thomas Delaney bereits mit einem Wechsel nach England, auch Ludwig Augustinsson geriet in der Vergangenheit auf das Radar europäischer Topklubs.