Das 3:2 im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 hat den Glauben und auch die Euphorie an den Klassenerhalt in die Elbe-Stadt zurückgebracht. Nach dem Training am Dienstagvormittag trübten aber kleinere Verletzungen die Stimmung beim HSV.


Mit dem Heimsieg gegen den aktuellen Zweiten aus Gelsenkirchen konnte der Dino den Bock nach 15 sieglosen Spielen am Samstagabend endlich umstoßen. Daher steigt die Vorfreude auf das nächste Duell gegen die TSG Hoffenheim am Samstag um 15:30, wo man die nächsten Punkte für den Abstiegskampf holen möchte, um den Rückstand auf den 16. aus Mainz weiter zu verringern.


Im Training am Dienstagvormittag wurde die Stimmung aber ein wenig getrübt, denn wie der Verein via Twitter mitteilte, haben sich Torhüter Christian Mathenia und der neue Shooting-Star Tatsuya Ito beide bei der intensiven - und deshalb von beiden abgebrochenen - Einheit eine Prellung zugezogen. Weiter heißt es, dass man bis morgen abwarten möchte und dann die weitere Trainingsbelastung austarieren wird.

Wenn es ganz blöd läuft, fallen beide Akteure am Wochenende in Sinsheim aus. Gerade für Ito, der einen neuen Boom in Hamburg ausgelöst hat und dessen Trikot-Flock inzwischen schon vergriffen ist, wäre der Ausfall tragisch.