​Wie so oft musste man sich bei Borussia Mönchengladbach verletzungsbedingt Sorgen machen, als Nico Elvedi beim gestrigen 0:0-Remis gegen den 1. FSV Mainz 05 ausgewechselt werden musste. Am Tag darauf gab es aber vom Verein die erhoffte Entwarnung.

​​In der 70. Minute wurde der 21-jährige Schweizer Nationalspieler aus dem Spiel genommen, nachdem er bei einem Zusammenprall mit einem Mainzer Gegenspieler einen schweren Schlag auf den Kopf erlitt. Ausfallen wird er aber nach dieser Aktion nicht.


"Ihm war etwas schwindlig, deshalb haben wir ihn herausgenommen", erklärte Gladbach-Trainer Dieter Hecking nach der Partie. Demnach musste Elvedi die gestrige Partie lediglich mit einem leichten "Brummschädel" verlassen.


Nach Angaben des Vereins wird deshalb der variabel einsetzbare Verteidiger schon am Mittwochnachmittag ins Teamtraining einsteigen. Dies ist wohl auch bei Dennis Zakaria und Tony Jantschke der Fall, die das Mainz-Spiel leicht angeschlagen kurzfristig verpassten.