Am 26. Dezember 2017 bestritt Zlatan Ibrahimovic sein bis dato letztes Spiel für Manchester United - glaubt man den Informationen von ESPN FC, war es sogar der letzte Auftritt von König Zlatan im Jersey der 'Red Devils' überhaupt. Der Schwede soll unmittelbar vor einem Wechsel in die MLS zu Los Angeles Galaxy stehen.


Im Sommer 2016 sorgte Zlatan Ibrahimovic für große Schlagzeilen: Der Stürmerstar verließ Paris Saint-Germain nach vier extrem erfolgreichen Jahren, um sich Manchester United anzuschließen und die Premier League "zu erobern". Wie es sich für 'Ibrakadabra' gehört, war seine erste Saison bei United ein voller Erfolg: Beachtliche 17 Treffer erzielte Ibrahimovic in 26 Premier-League-Spielen.


Allerdings riss sich der Angreifer kurz vor Saisonende das Kreuzband - den Erfolg in der Europa League konnte sich der mittlerweile 36-Jährige nur von der Tribüne aus ansehen. Trotz der schweren Verletzung verlängerte Manchester nach langem Zögern den Vertrag mit Ibrahimovic um ein weiteres Jahr. 

Doch obwohl der Schwede die Verletzung laut eigener Aussage gut weggesteckt hat (Stichwort: Wunderknie), läuft es in dieser Spielzeit überhaupt nicht mehr für den schussgewaltigen Rechtsfuß. Auf lediglich fünf Premier-League-Einsätze kommt Ibrahimovic bislang - zudem ist immer wieder von Problemen mit José Mourinho die Rede.


Daher könnte die Liaison zwischen dem Torjäger und den 'Red Devils' ein jähes Ende finden. Laut ESPN FC steht der Schwede unmittelbar vor einem Wechsel in die USA, wo er sich LA Galaxy anschließen will. Mourinho soll bereits sein Einverständnis für den Wechsel erteilt haben. Ganz überraschend wäre der Transfer nicht: Galaxy flirtet bereits seit mehreren Jahren mit 'Ibra', der sich bislang jedoch noch fit genug für eine europäische Topliga hielt. Nach seiner schweren Verletzung dürfte dem Schweden allerdings die Einsicht gekommen sein, dass es eventuell besser wäre, die Karriere langsam ausklingen zu lassen.