​Barca-Keeper Marc-André ter Stegen greift in Spanien nicht nur nach der Meisterschaft, sondern auch nach einem persönlichen Rekord. Die deutsche Nummer zwei könnte bester Torwart der spanischen La Liga aller Zeiten werden.


Elf Punkte beträgt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten Atlético Madrid. Der FC Barcelona nimmt Kurs auf den 25. Meistertitel. Marc-André ter Stegen hat aber noch ein anderes Ziel im Kopf. Der ehemalige Gladbacher könnte zum besten Torwart der spanischen Liga aufsteigen.

Bisher kassierte der 25-Jährige erst 13 Gegentreffer. Bekäme er in den ausbleibenden neun Saisonspielen nur noch maximal vier Gegentore, bedeutete dies einen Rekord. Bisherige Rekordhalter sind Jan Oblak mit Atlético und Francisco Liaño Fernández mit Deportivo La Coruna, die mit ihren Teams nur 18 Gegentore bekamen. So wenig, wie keine andere Mannschaft. Bis jetzt!


Auch in der Champions League läuft es rund für ter Stegen. In seinen sieben Einsätzen musste er nur zweimal hinter sich greifen. Das Viertelfinale erreichte er mit der Blaugrana mehr als souverän.

Sollte sich Jogi Löw nun Gedanken machen? Schließlich ist seine aktuelle Nummer eins Manuel Neuer beinahe die ganze Saison ausgefallen und verfügt kaum über Spielpraxis. Marc-André ter Stegen hingegen, absolvierte 38 Pflichtspiele auf höchstem Niveau und kassierte dabei nur 20 Gegentore. 23-mal (!) wahrte er die "weiße Weste". Beeindruckender kann ein Bewerbungsschreiben kaum sein.