Der FC Barcelona ließ dem FC Chelsea im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League keine Chance und zog souverän in die Runde der letzten Acht ein. Ein frühes Tor von Lionel Messi ebnete den Weg für die Katalanen, die 'Blues' enttäuschten auf ganzer Linie.


​FC Barcelona  3:0  FC Chelsea

Tore: 1:0 Messi (3.), 2:0 Dembélé (20.), 3:0 Messi (63.) 


Die Ausgangslage versprach eine hochinteressante Partie. Nach dem 1:1 im Hinspiel waren beide Teams in der Bringschuld. Dies schlug sich auch auf die Startaufstellungen aus. Barca-Coach Ernesto Valverde ließ ziemlich offensiv spielen, u.a. durfte Ex-BVB-Spieler Ousmane Dembélé von Beginn an ran. Gästecoach Antonio Conte rotierte gegenüber dem Ligaspiel gegen Crystal Palace auf zwei Positionen und brachte Antonio Rüdiger und Victor Moses für Gary Cahill und Davide Zappacosta.

​​

Die Gastgeber wollten schnell für klare Verhältnisse sorgen und dem Match die Spannung nehmen. Nach nur 128 Sekunden erzielteLionel Messi seinen schnellsten Champions-League-Treffer (3.). Der Argentinier spielte einen unfreiwilligen Doppelpass mit Chelseas Marcos Alonso und schob in die kurze Ecke ein. Auch Keeper Thibaut Courtois sah hier alles andere als gut aus.

Für Chelsea hatte sich die Ausgangslage aber nicht geändert. Nach wie vor benötigten die 'Blues' ein Tor im Camp Nou. Doch davon waren die Londoner weit entfernt, die Katalanen übernahmen das Kommando. Nach Ballverlust von Cesc Fabregas konterte die Blaugrana im eigenen Stadion und Ousmane Dembélé hämmerte das Leder nach toller Messi-Vorlage ins Netz. 2:0 (20.)!

Zufrieden mit dem Ergebnis schaltete Barca ein bis zwei Gänge zurück, sodass auch Chelsea des öfteren in den Strafraum des spanischen Tabellenführers eindringen konnte, doch allerspätestens bei Marc-André Ter Stegen war Schluss. Mit einem 2:0-Zwischenstand nahmen die Teams den Pausentee ein.


Nach dem Seitenwechsel merkte man den Gäste an, dass sie sich noch lange nicht aufgegeben hatten. Aber gerade, als die Londoner ein wenig die Überhand gewannen, war es wieder Lionel Messi, der dem Premier-League-Klub den letzten Funken Hoffnung nahm. Der mehrfache Weltfussballer dribbelte sich durch den Sechzehner und versenkte den Ball durch die Hosenträger des schwachen Courtois zur 3:0-Vorentscheidung (63.).

Der FC Barcelona zieht souverän ins Viertelfinale der Champions League. In dieser Form sind die Katalanen sicherlich ein Top-Favorit. Der FC Chelsea hingegen enttäuschte auf ganzer Linie und musste sich am Ende auch in der Höhe verdient geschlagen geben.

Star des Spiels: Lionel Messi - Der Argentinier machte mal wieder den Unterschied. Die zwei Tore der Offensivrakete waren einfach Weltklasse. Die Verteidiger der 'Blues' werden heute Nacht Albträume haben.


Flop des Spiels: Thibaut Courtois - Beim 0:1 machte er die kurze Ecke nicht zu, beim 0:3 wurde er getunnelt. Der Belgier erlebte einen gebrauchten Abend.