Ohne Robben: Die voraussichtliche Aufstellung der Bayern gegen Besiktas

Ohne die verletzten Corentin Tolisso und Arjen Robben reisen die Bayern zum Achtelfinal-Rückspiel nach Istanbul. Der Franzose erlitt gegen den HSV eine schwere Schienbeinprellung, Robben "zwickt der Nerv". Auch ohne die beiden will der Rekordmeister gegen Besiktas am Mittwoch (18 Uhr) "seriös" durch die weit offene Tür in Richtung Champions-League-Viertelfinale gehen, wie es Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug in München nannte. Das Hinspiel hatten die Bayern mit 5:0 deutlich für sich entschieden. 


So könnte die Startelf von Jupp Heynckes aussehen:

11. Tor: Sven Ulreich

Im Tor der Bayern steht, in dieser Spielzeit wie gewohnt, Sven Ulreich. Der 29-Jährige will auch in Istanbul seinen Kasten sauber halten. Nach den gegentorlosen Heimsiegen gegen Celtic Glasgow und im Hinspiel gegen Besiktas wäre es die Premiere auf fremden Platz in der laufenden Champions-League-Saison.

10. RV: Joshua Kimmich

Joshua Kimmich verteidigt über rechts. Zwei Tore und drei Vorlagen gelangen dem 23-Jährigen in der Königsklasse bisher. Im Hinspiel legte er das zwischenzeitliche 3:0 durch Thomas Müller auf. Wettbewerbsübergreifend schon sein 15. Assist in seinen 34 bestrittenen Pflichtspielen. Damit ist der Lahm-Nachfolger die Nummer eins unter allen Verteidigern in den großen europäischen Ligen.

9. IV: Jerome Boateng

Um den erwarteten Anfangs-Sturmlauf der Türken zu überstehen dürfte Jupp Heynckes auf sein Weltmeister-Duo in der Innenverteidigung setzen. Wie schon beim 5:0-Erfolg im Hinspiel verteidigt dann Jerome Boateng neben Kimmich in der Viererabwehrkette. Der 29-Jährige befindet sich pünktlich zum Saisonendspurt auch körperlich wieder auf einem Top-Level.

8. IV: Mats Hummels

Als linker Innenverteidiger soll Mats Hummels die Bayern-Abwehr wieder organisieren. Im ohrenbetäubenden Vodafone Park von Besiktas wird es ein lautes Organ des 29-Jährigen brauchen. Es liegt auch an Hummels, die Lautstärke im Stadion gar nicht erst hochkochen zu lassen. Im Hinspiel gelang ihm die Vorlage zum 4:0 durch Robert Lewandowski.

7. LV: David Alaba

Als linker Verteidiger wird David Alaba beginnen. Der 25 Jahre alte Österreicher hat sich 2018 wieder stabilisiert - auch weil er von Verletzungen verschont blieb. Beim 5:0 in der Allianz-Arena legte Alaba den wichtigen Führungstreffer von Thomas Müller kurz vor der Pause auf.

6. DM: Javi Martinez

Javi Martínez soll vor der Abwehr der Bayern aufräumen. Der Spanier ist unter Heynckes wieder zur zentralen Figur im Mittelfeld aufgestiegen und sorgt wie schon im Triple-Jahr 2013 für die nötige Stabilität im Bayern-Spiel. Dabei könnte er gerade in den großen Partien zum X-Faktor werden.

5. ZM: Arturo Vidal

Unterstützt wird Martinez in der Defensivarbeit von Arturo Vidal. Der chilenische "Krieger" soll mit der nötigen Aggressivität vorangehen, muss aber aufpassen, nicht über das Ziel hinauszuschießen - gerade in einer so hitzigen Atmosphäre wie in Istanbul. Gut für den 30-Jährigen: Eine Gelbsperre droht nicht, Vidal hat erst eine Verwarnung auf dem Konto.

4. ZM: Thiago

Tolisso fehlt verletzt, James Rodriguez ist nach seiner Wadenblessur aus dem Hinspiel gerade erst wieder zurück. Wahrscheinlich darf der 26-jährige Spanier nach seinem Muskelteilabriss aus der Partie in Anderlecht im November vergangenen Jahres in der Champions League sein Startelf-Comeback feiern.

3. RA: Thomas Müller

Durch den Robben-Ausfall dürfte der "Mann des Hinspiels" gegen Besiktas erneut auf der rechten Seite beginnen. Thomas Müller gelangen vor drei Wochen zwei Tore und eine Vorlage - die beiden Treffer in typischer "Müller-Manier". In dieser Form ist der 28-Jährige wieder unverzichtbar für den FC Bayern.

2. LA: Franck Ribery

Links stürmt der "ewige Franck", dem beim 6:0-Kantersieg gegen den HSV sein erster Bundesliga-Doppelpack seit Dezember 2013 gelang. Mit neuem Selbstvertrauen soll der 34-jährige Franzose auch die Besiktas-Abwehr schwindelig dribbeln. Nach dem Saison-Aus von Kingsley Coman brauchen die Bayern einen Ribery in Topform mehr denn je.

1. ST: Robert Lewandowski

Robert Lewandowski gelangen im Hinspiel Champions-League-Treffer Nummer vier und fünf in der laufenden Saison. Aber Vorsicht: Der Weltklasse-Torjäger hat zwei Gelbe Karten auf dem Konto - eine weitere Verwarnung in Istanbul und der Pole muss im Viertelfinal-Hinspiel zuschauen. Je nach Auslosung wäre das ein herber Schlag für den FC Bayern. Daher wäre auch ein Einsatz von Sandro Wagner durchaus wahrscheinlich.


Gegen Besiktas will der FC Bayern zum 17. Mal ins Viertelfinale der Königsklasse einziehen. Kein anderes Team stand so oft in der Runde der letzten acht wie der deutsche Rekordmeister.

TOP-ARTIKEL