Das Derby beim Meidericher SV aus Duisburg konnte die Düsseldorfer Fortuna mit 2:1 für sich entscheiden, allerdings müssen die Landeshauptstädter in den kommenden Tagen ohne ihren Innenverteidiger Andre Hoffmann auskommen. Dieser musste sich einer unangenehmen Operation am Hoden unterziehen.


Mit dem 2:1-Auswärtserfolg beim MSV Duisburg untermauerte Fortuna Düsseldorf die Aufstiegsambitionen. Die angestrebte Rückkehr in die erste Liga wird inzwischen offensiv formuliert und der Fußball der Mannen von Friedhelm Funkel sieht auch danach aus, dass man wieder in die Belle Etage möchte.


In den kommenden Tagen aber wird der Trainer auf seinen Abwehrspieler Andre Hoffmann verzichten müssen. Der 25-Jährige, der in dieser Saison mit 22 Pflichtspieleinsätzen eine der Säulen im Team von Funkel ist, hatte sich im Spiel gegen die Zebras einen kleinen Einriss im Hoden zugezogen, der operativ behandelt werden musste.


Wie der Verein aber weiter mitteilt, sind keine bleibenden Schäden beim gebürtigen Essener zu befürchten, er muss lediglich die kommenden Tage dem Trainings- und Spielbetrieb fernbleiben. Damit dürfte er am kommenden Freitag, wenn es daheim gegen die Bielefelder Arminia geht, nicht zur Verfügung stehen. Mit fünf Zählern Vorsprung auf Rang zwei und bereits neun Punkten Vorsprung auf Rang 3 dürfte der Ausfall fürs Erste aber zu verschmerzen sein.