Der Hamburger SV ist beim FC Bayern München ein gern gesehener Gast. Auch am gestrigen Samstag fegte der Deutsche Rekordmeister über den HSV hinweg und fertigte die Norddeutschen mit 6:0 ab. Ein erfreuter Arjen Robben fasste das Schützenfest treffend zusammen - und schwärmte von Rechtsverteidiger Joshua Kimmich.


Gegen den Hamburger SV traf auf der rechten Seite die Münchner Zukunft auf die Münchner Vergangenheit - dieses Bild drängt sich in der laufenden Saison zumindest auf. Während der hoch dekorierte Arjen Robben mehr und mehr als altes Eisen gehandelt wird, drängen sich Youngster wie Joshua Kimmich, der unter Carlo Ancelotti noch gar keine Rolle spielte, auf. Seine Entwicklung? "Die kann man ja nur positiv sehen", schwärmte Arjen Robben nach dem Spiel über seinen Partner auf Rechts gegenüber Goal. "Er ist so ein junges Talent - mit 23 ist er ja immer noch jung - und hat eine sehr gute Entwicklung genommen. Zudem spricht sein Charakter für ihn. Vom Kopf her ist er ganz gut dabei, er ist ein intelligenter Junge und macht seine Sache sehr, sehr gut."

FC Bayern Muenchen v Hamburger SV - Bundesliga

Spricht in den höchsten Tönen von Kollege Kimmich: Bayern-Ikone Arjen Robben


In vergangenen Tagen sorgte Arjen Robben mit Weltmeister Philipp Lahm für Furore. Sie seien fast wie ein altes Ehepaar, scherzte der Niederländer einst über Lahm. Und mit Joshua Kimmich - dem designierten Lahm-Nachfolger beim FCB - verhält es sich kaum anders. "Ja, klar. Fast Papa und Sohn. Ich muss ihm noch ein bisschen was beibringen", scherzte Robben. Kimmich, der seinen Vertrag unter der Woche vorzeitig bis 2023 verlängerte, gehört ohne Frage die Zukunft beim Deutschen Rekordmeister.


"Bis 2023 schaffe ich es nicht mehr"


Noch sei es allerdings zu früh, Kimmich mit irgendwelchen Superlativen zu überhäufen - oder ihn bereits auf einer Stufe mit Philipp Lahm zu sehen. "Natürlich macht er das gut, aber das darf man nicht vergleichen. Philipp ist hier eine Legende, Joshua fängt jetzt erst an und hat verlängert", betonte Robben, der betonte, dass andere gemeinsam mit Kimmich eine Ära prägen werden. "Ich glaube, bis 2023 schaffe ich es nicht mehr", witzelte ein gut aufgelegter Robben.


Für den Moment jedoch herrscht wieder die perfekte Harmonie auf der rechten Seite beim FC Bayern München. Über Philipp Lahm sagte Robben, dass er wie sein rechter Fuß sei. Dieses Prädikat gesteht er Kimmich bereits zu: "Ja, das hat man heute auch wieder gesehen. Beim zweiten Tor von Lewy habe ich mit dem Ball am Fuß versucht, etwas zu kreieren. Ich habe Joshua mitgenommen und er hat mit einem Kontakt geflankt. Und zack, Tor. So einfach kann Fußball manchmal sein."