Manchester United hat Liverpools Angriff auf Platz zwei erfolgreich abgewehrt. Die 'Red Devils' gewannen gegen Jürgen Klopps Team mit 2:1 und haben nun fünf Punkte Vorsprung auf ihren Erzrivalen. Mann des Tages war Marcus Rashford, der im ersten Durchgang doppelt traf. 



​Aufstellungen:


United: de Gea - A. Valencia, Smalling, Bailly , A. Young - McTominay, Matic, Mata (89. Lingard) - Rashford (70. Fellaini), R. Lukaku, A. Sanchez (90+5. Darmian)

 

Liverpool: Karius - Alexander-Arnold (80. Wijnaldum), Lovren, van Dijk, Robertson (84. Solanke) - Oxlade-Chamberlain (62. Lallana), Milner, Can - M. Salah, Roberto Firmino, S. Mané


Tore: 1:0, 2:0 Rashford (14., 24.), 2:1 Bailly (Eigentor, 66.)


Gelbe Karten: Rashford, Valencia - Oxlade-Chamberlain



Die Gastgeber stellten sich in den ersten Minuten wie erwartet tief auf und ließen den Gegner kommen. Die Offensive der 'Reds' konnte mit dem Ball allerdings wenig anfangen, und nach einer Viertelstunde offenbarte sich dann auch, wie United nach vorne spielen wollte: Einen Abstoß von de Gea verlängerte Lukaku auf Rashford, der erst Alexander-Arnold ins Leere rutschen und dann Karius keine Abwehrchance ließ.


Nach diesem Rezept fiel wenig später auch das 2:0. Wieder war es Lukaku, der einen langen Ball stark behauptete und Mata mitnahm. Der wurde von van Dijk geblockt, doch der Ball pralllte zu Rashford, der zum Doppelpack vollstreckte (24.). 


Kurz davor hatte der niederländische Rekordeinkauf die Möglichkeit zum Ausgleich gehabt, nach dem zweiten Tor gab Firmino zwei ungefährliche weil zu zentrale Distanzschüsse ab - das war es dann auch schon von Klopps Team, das zur Pause absolut verdient zurücklag. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergab nämlich Mata die große Chance zum 3:0.

FBL-ENG-PR-MAN UTD-LIVERPOOL

Marcus Rashford schnürte innerhalb von zehn Minuten einen Doppelpack


Jürgen Klopp fand in der Kabine die richtigen Worte, Liverpool kam deutlich aggressiver zurück. United verwaltete den Vorsprung und ließ kaum etwas zu. In der 66. Minute kam dann aber doch noch Spannung auf: Mané setzte sich auf links durch und passte scharf nach innen, wo Bailly den Ball unglücklich ins eigene Netz lenkte.


Nun belagerten die Gäste den United-Strafraum und wollten den Ausgleich erzwingen. Dabei hatten sie teilweise über 70 Prozent Ballbesitz und erspielten sich ein Eckenverhältnis von 12:1 - das Tor von David de Gea brachten sie dennoch kein einziges Mal ernsthaft in Gefahr. Mourinhos Männer verteidigten äußerst aufmerksam und gewannen am Ende vor allem wegen der ersten Hälfte verdient.


Durch den Sieg festigten die 'Red Devils' Platz zwei und haben nun fünf Punkte Vorsprung auf den Erzrivalen von der Merseyside. Dieser kann sogar noch auf Rang vier abrutschen, wenn Tottenham am Sonntag in Bournemouth gewinnt.