Für die TSG 1899 Hoffenheim geht es am Samstagnachmittag im Rahmen des 26. Spieltags der Bundesliga gegen den abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg um Neu-Coach Bruno Labbadia. Gegen die "Wölfe" sollen im Heimspiel dringend drei Punkte her, um die Chancen auf einen Europa-League-Platz weiter aufrecht zu erhalten. Nicht mithelfen können den Kraichgauern dabei weiterhin Kerem Demirbay sowie Stefan Posch, die nach wie vor ausfallen. Andrej Kramaric hingegen ist nach einer Trainingspause wohl rechtzeitig wieder fit und dürfte zur Verfügung stehen. 


Wie TSG-Coach Julian Nagelsmann auf der Spieltags-Pressekonferenz am Donnerstag erklärte, musste Kramaric zuletzt kürzer treten. "Andrej hat gestern nicht trainiert", so der 30-Jährige. Auch Sturmpartner Mark Uth sowie Shootingstar Dennis Geiger haben "muskuläre Probleme" und sind aktuell noch fraglich. Zumindest beim Kroaten stehen die Chancen auf eine rechtzeitige Rückkehr allerdings gut, wie der Trainer der Kraichgauer verriet. "Bei Andrej denke ich, dass er heute wieder einsteigt, aber man muss abwarten."

Nicht mit dabei sein können weiterhin Mittelfeldmann Kerem Demirbay und der junge Abwehrspieler Stefan Posch. Während Demirbay nach seiner Verletzung unter der Woche zumindest wieder ins Lauftraining eingestiegen konnte, ist eine ​Rückkehr des Österreichers Posch aufgrund einer Schambeinreizung weiterhin nicht absehbar. "Demirbay und Posch fallen weiterhin aus", bestätigte Nagelsmann.


Für die Hoffenheimer geht es gegen den VfL Wolfsburg im Heimspiel um drei wichtige Punkte im Kampf um die internationalen Plätze. Nach dem 2:0-Erfolg auswärts beim FC Augsburg soll nun auch gegen die weiterhin abstiegsbedrohten Niedersachsen zwingend ein Dreier her, um die Chancen auf die Europa League zu wahren.