Unter Domenico Tedesco befindet sich der FC Schalke 04 in dieser Saison klar im Aufwind. Die Königsblauen träumen auf Platz zwei stehend von der Teilnahme an der Champions League. Das Team wirkt befreiter, was auch an einer besonderen Trainingsmethodik des neuen Übungsleiters liegt.


Laut einem Bericht der Sport Bild halten Domenico Tedesco und seine Mannschaft die formulierten Ziele auf einer Flipcharttafel fest. Soweit, so gut. Bei Schalke 04 hat das Erreichen dieser ausgesprochenen Ziele aber eine besondere Bedeutung. Für die positive Umsetzung gibt es mehr Freizeit für die königsblauen Profis.

FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-HERTHA-BERLIN

Steht mit Schalke auf Platz zwei: Trainer Domenico Tedesco


„Wir haben gemeinsam einige Punkte besprochen, in denen wir uns verbessern wollen“, erklärt Tedesco. „Wir wollen unsere Konter besser ausspielen. Wir wollen noch häufger zu null spielen. Das ist uns zuletzt besser gelungen. Wir kassieren weniger Gegentore.“ ​In den vergangenen ​drei Partien gab es neun Punkte und nur ein Gegentor.


Regelmäßig setzt Tedesco seine Spieler davon in Kenntnis, in welchem Bereich der 32-Jährige Verbesserungsbedarf sieht. Jene Ziele werden schriftlich festgehalten und im Training voller Akribie geübt. „Wenn wir das umsetzen, steigen die Chancen auf Erfolg“, führt der Cheftrainer aus. „Dann belohnen wir die Spieler auch mal zum Beispiel mit einem zusätzlichen freien Tag.“ Eine genaue Regelung gebe es hier aber nicht. Mit der Mannschaft werde darüber individuell diskutiert.