Mit der Ausleihe von Florian Neuhaus ist dem Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf ein echter Coup gelungen. Eine Chance, den ambitionierten Mittelfeldspieler langfristig am Flinger Broich zu halten, besteht jedoch nicht. Borussia Mönchengladbachs Sportchef Max Eberl lässt eine klare Wortwahl anklingen.


Mit der Verpflichtung von Florian Neuhaus hat Fortuna Düsseldorf alles richtig gemacht. Sowohl sportlich als auch finanziell hat der Zweitligist tief in die Trickkiste gegriffen. ​Dem Vernehmen nach erhält F95 pro Neuhaus-Einsatz 2.500 Euro von Borussia Mönchengladbach, wo der Mittelfeldmann langfristig bis 2022 unter Vertrag steht.


Mit fünf Toren und zwei Vorlagen ist Neuhaus einer der Leistungsträger im Team von Trainer Friedhelm Funkel. Klar ist: Die Fortuna würde das Leihgeschäft gerne um mindestens eine Saison ausweiten. Diesbezüglich bezieht Gladbach-Sportchef Max Eberl jedoch klare Kante. "Von For­tu­na braucht sich nie­mand bei uns zu mel­den. Wir müs­sen gar nicht über ir­gend­wel­che Even­tua­li­tä­ten spre­chen. Es bleibt dabei: Flo­ri­an Neu­haus kommt im Som­mer zu uns zu­rück“, stellt der Manager in der Bild klar.

Fortuna Duesseldorf v SV Sandhausen - Second Bundesliga

Florian Neuhaus kehrt nach Gladbach zurück


Obwohl am Niederrhein hochdotierte Konkurrenz auf Neuhaus wartet, ist Eberl sicher, dass der 20 Jahre alte Landsberger regelmäßig zum Einsatz kommt. "Na­tür­lich ist eine Menge Qua­li­tät da“, weiß der Fohlen-Planer. Neuhaus habe in Düsseldorf jedoch eine "Topentwicklung“ genommen und werde deshalb "definitiv seine Chance bekommen“. Er könne zudem auf verschiedenen Positionen zum Einsatz kommen, drückt Eberl nach.


Neuhaus selbst hatte vergangene Woche noch Hoffnungen geschürt, auch in der kommenden Saison für die Fortuna spielen zu können – dann wohl in der Bundesliga. „Was im Som­mer pas­siert, liegt nicht in mei­ner Hand“, sagte der deutsche U21-Nationalspieler während eines"Fantreffens. "Aber ich fühle mich sehr wohl hier – und ein Auf­stieg in die Bun­des­li­ga würde na­tür­lich hel­fen.“ Neuhaus wird in der kommenden Saison in jedem Fall Bundesliga spielen – in Gladbach.