Am Sonntagnachmittag erwartete Bundesliga-Fans mit der Partie zwischen dem 1. FC Köln und dem VfB Stuttgart ein besonders spannendes Spiel. Beide Teams konnten sich zuletzt in guter Form zeigen, für die Gastgeber ist es zudem ein erneutes Endspiel um den Klassenerhalt.


Deshalb ist es durchaus überraschend, dass Köln-Trainer Stefan Ruthenbeck Claudio Pizarro neben Simon Terodde im Sturm aufbot. Aufseiten der Stuttgarter nahm derweil Rotationsfeind Tayfun Korkut keine Änderungen an seiner Startelf der letzten zwei Partien vor.

1. FC Koeln v VfB Stuttgart - Bundesliga

Claudio Pizarro bejubelt seinen langersehnten Treffer mit der Bank


Und schon nach sechs Minuten bekam Ruthenbeck die Bestätigung für sein Risiko! VfB-Verteidiger Insua verlor ungeschickt den Ball im Zweikampf mit Marco Höger, der auf Yuya Osako weiterspielte und somit den Pass vor der Vorlage zur 1:0-Führung durch einen Einschieber von Claudio Pizarro beisteuerte.  


Doch diese wirklich starke Halbzeit der Kölner Truppe, all diese harte Arbeit um das Wunder des Klassenerhalts, verpuffte kurz vor dem Halbzeitpfiff - und das in durchaus tragischer Art und Weise durch dieselben beiden Akteure.

1. FC Koeln v VfB Stuttgart - Bundesliga

Timo Horn nach dem zweiten Gegentreffer


Stuttgarts Flügelspieler Erik Thommy setzte sich auf der rechten Seite durch und brachte in den Strafraum eine scharfe Hereingabe, die Mario Gomez zum Ausgleich verwertete. Nur eine Minute später war es erneut Thommy, der auf Gomez spielte. Der zweite Schuss des DFB-Stürmer landete aber mit großer Beihilfe von Köln-Keeper Timo Horn im Tornetz. Ein großer Bock. Die Köln-Kicker mussten somit mit großem Schock zur Halbzeit in die Kabine gehen. Das Thommy-Gomez-Duo rettete die Schwaben mit ihrer individuellen Klasse, sonst zeigte die Korkut-Elf keine gute Leistung. 


Und in der zweiten Halbzeit ging es leider mit dem rabenschwarzen Tag von Horn weiter. In der 57. Minute traf VfB-Verteidiger Andreas Beck aus einer schwierigen Position, erneut sah der Kölner Torhüter schlecht aus. Vorlagengeber war übrigens Erik Thommy - zum dritten Mal heute! 

1. FC Koeln v VfB Stuttgart - Bundesliga

Andreas Beck feiert seinen seltenen Treffer


Die restliche Halbzeit verlief mit vielen Flanken, in der 86. Minute konnte Köln mit einem von Milos Jojic ausgeführten Freistoß zumindest auf 2:3 verkürzen. Doch letztendlich reichte es nicht, um die enttäuschende Niederlage abzuwenden. Mit 17 Punkten kann der 1. FC Köln somit praktisch das Wunder des Klassenerhalts vergessen. Beim VfB Stuttgart geht der Korkut-Höhenflug hingegen spektakulär weiter.