Der FC Augsburg hat im zweiten Montagspiel der Saison einen Punkt aus Dortmund entführt. Vor einer Rekord-Minuskulisse, viele Fans protestieren gegen den Spieltermin, egalisierte Danso die Dortmunder Führung durch Marco Reus. 


Borussia Dortmund – FC Augsburg 1:1 (1:0)


1:0 Reus (16.) , 1:1 Danso (73.)


Der BVB begann nach dem Europa-League-Weiterkommen bei Atalanta Bergamo mit vier Neuen in der Startelf: Schmelzer, Castro, Weigl und Reus begannen für Toljan, Dahoud, Sahin und Pulisic. Beim FCA fiel allen voran die Gelbsperre von Daniel Baier ins Gewicht, der durch Moravek ersetzt wurde. Zudem begann Schmid für Heller auf der rechten Außenbahn.


Die Anfangsphase verlief zunächst ereignislos, wenngleich Schürrle (1.) auf der einen und Gregoritsch (7.) auf der anderen Seite zumindest leichte Annäherungen verbuchen konnten. Insgesamt waren aber beide Teams im vorderen Drittel zu ungenau, wodurch glasklare Möglichkeiten ausblieben.


Reus staubt ab – 1:0 Dortmund


Und doch ging der BVB nach gut einer Viertelstunde in Führung. Einen stark gespielten Konter der Borussen konnte der FCA nach scharfem Schürrle-Steilpass nicht entschärfen. Marco Reus hatte schließlich nach unfreiwilliger Hinteregger-Ablage aus kurzer Distanz wenig Mühe, das Leder im Augsburger Kasten unterzubringen (16.). 


​​Die Augsburger waren nun darauf bedacht, nicht schnell höher ins Hintertreffen zu geraten und "parkten den Bus" tiefstehend in der eigenen Hälfte. Dortmund wiederum fand keine nachhaltigen Mittel, um wirklich für Gefahr zu sorgen. 


So plätscherte die Begegnung mit äußerst überschaubarem Unterhaltungswert vor sich hin, bis kurz vor der Pause doch nochmal Torgefahr aufkam: Ein Freistoß von Jonathan Schmid (42.) aus rund zwanzig Metern konnte von BVB-Keeper Roman Bürki jedoch zur Ecke geklärt werden.

​​Nach der Pause wurde die Partie spürbar besser, was in erster Linie an nun mutigeren bayerischen Schwaben lag. Augsburg stand nun höher und wusste die Dortmunder durchaus defensiv zu beschäftigen. 


Ein Schmid-Kopfball (55.) nach Flanke von Max verfehlte das BVB-Tor nur knapp, kurz darauf sorgte erneut Schmid für Gefahr vor Bürki, doch der Franzose verzog nach Heller-Pass (58.).

Der BVB hingegen blieb offensiv weiter blass und konnte lediglich durch einen Schürrle-Schuss für einen Hauch von Gefahr sorgen (69.).


Augsburg belohnt sich


Wenig später glich der verbesserte FCA dann verdientermaßen aus: Danso (73.) scheiterte nach einer Ecke zunächst noch an Bürki, konnte dann aber den Nachschuss zum 1:1 im Dortmunder Kasten unterbringen.

​​Dortmund reagierte nun und wurde endlich auch offensiv wieder präsenter. Einen Schuss von Dahoud (76.) lenkte FCA-Keeper Hitz um den Pfosten. Wenig später zog Batshuayi über den Kasten der Gäste (84.) - und auch ein Dahoud Schuss innerhalb des Sechzehners ging über das FCA-Tor (86.). 


So blieb es beim 1:1-Remis, das sich die Augsburger gegen lange Zeit zu passive Dortmunder aufgrund einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang redlich verdienten.