​Wigan Athletic schockt Manchester City! 0:1 verloren die 'Sky Blues' die Partie im FA Cup gegen Wigan, dabei war das Team von Pep Guardiola wegen einer umstrittenen roten Karte gegen Fabian Delph in Unterzahl gewesen. Nach dem Spiel zeigte sich der Katalane in Rage bezüglich des Ausscheidens.


Die rote Karte für Fabian Delph, die dieser in der 47. Spielminute kassierte, wird zudem Konsequenzen haben: der Linksverteidiger wird durch die rote Karte im FA Cup auch das Pokalfinale im Carabao Cup verpassen. Zinchenko und Danilo kommen dann als alternative Optionen für die linke Seite der Verteidigung in Betracht. 

Nach dem Spiel schien Pep Guardiola nicht zu bremsen zu sein: er ging auf den Manager des Rivalen, Paul Cook, los. Letztlich konnten beide nur durch Verantwortliche beider Vereine voneinander getrennt werden.


Der Trainer des Drittligisten hatte Komplimente für die Mannschaft von Pep Guardiola übrig. Letztlich habe sein Team für den Erfolg hart arbeiten und das Glück erzwingen müssen. Letzten Endes machte dann ein Tor des EM-Kult-Helden Will Grigg den Unterschied.

Gleichzeitig bedeutete der Sieg des englischen Drittligisten über den fast sicheren englischen Meister eine Pokal-Sensation, was sich nach der Partie auch auf dem Rasen bemerkbar machte.


Für Guardiola ist der erste Titel-Traum der Saison damit ausgeträumt, die Chancen auf das historische Quadruple sind nicht länger existent. Nach dem Kantersieg gegen den FC Basel in der Champions League, dem beträchtlichen Abstand in der Premier League und dem Finaleinzug im englischen Ligapokal sind einige Titelchancen aber noch in Reichweite.