Timo Werner darf RB Leipzig in der kommenden Saison nicht verlassen. Dies machte Ralf Rangnick nun in einem Interview deutlich und stellte zudem in Aussicht, dass der Vizemeister seine Vorgehensweise in Sachen Vertragsverhandlungen bald ändern könnte.


In der Montagsausgabe des Fachmagazins ​kicker setzt sich Ralf Rangnick ausführlich mit der Personalie Timo Werner auseinander. Der Sportdirektor schob etwaigen Abwanderungsgedanken des Nationalspielers einen Riegel vor. Dies habe er auch bereits dem Spieler und dessen Berater mitgeteilt.

"Timo weiß auf jeden Fall, dass er jetzt und auch in der nächsten Saison noch bei uns spielt", erklärte der 59-Jährige. Trotz eines laufenden Vertrages bis ins Jahr 2020 sollen bereits ein paar Vereine bei dem Stürmerstar angeklopft haben. Diese dürften angesichts der neuesten Rangnick-Statements allerdings wenig Aussicht auf Erfolg haben.


Winkt Timo Werner ein besser dotierter Vertrag?


Darüber hinaus planen die Verantwortlichen der Roten Bullen, "seinen Vertrag anzupassen und zu verlängern." Timo Werner ist zweifelsohne eine der wichtigsten Säulen der Leipziger, auch wenn er in den vergangenen drei Spielen eher schlechte Tage erwischt hatte.

Bayer 04 Leverkusen v RB Leipzig - Bundesliga

Ralf Rangnick ist nicht dazu bereit, Timo Werner gehen zu lassen.


In Zukunft sollen Störfeuer während der Saison bei RB Leipzig übrigens durch neue Maßnahmen minimiert werden, wie der Sportchef ebenfalls zu Protokoll gab. "Bei uns gibt es Überlegungen, dass wir in Zukunft über die Vertragsverlängerungen von Spielern, die schon bei uns sind, nur noch im Winter und im Sommer, aber nicht mehr während der Saison verhandeln", so Rangnick. Die Personalie Timo Werner ist davon allerdings nicht betroffen.