​Zum Auftakt des 22. Spieltags hat RB Leipzig am Freitagabend den FC Augsburg zu Gast. Nach langer Verletzungspause könnte Emil Forsberg gegen die bayerischen Schwaben sein Comeback feiern. Der schwedische Nationalspieler meldete sich am Dienstag im Mannschaftstraining zurück.


Nach einem freien Montag starteten die 'Roten Bullen' am Dienstagvormittag mit der Vorbereitung auf die Partie gegen den FCA. Am Mannschaftstraining nahm auch Forsberg teil. Der Offensivspieler wurde seit Anfang Dezember von einer Bauchmuskelzerrung außer Gefecht gesetzt. Am 14. Spieltag stand der Schwede zuletzt für den Vizemeister auf dem Platz. 


Lange Zeit war unklar, wann mit einer Rückkehr des 26-Jährigen zu rechnen ist. Vor zwei Wochen nahm Forsberg auf seinem Weg zum Comeback die erste Hürde und kehrte ​auf den Trainingsplatz zurück, wo er individuelle Einheiten absolvierte. Mittlerweile scheint der Rechtsfuß wieder komplett schmerzfrei zu sein. 

In der laufenden Saison bestritt Forsberg bis zu seiner Verletzung 18 Pflichtspiele, in denen er vier Treffer erzielte und zwei weitere vorbereitete. Während der Rückkehrer am Dienstagvormittag wieder mit seinen Mannschaftskollegen auf dem Platz stand, fehlte Marcel Sabitzer. 


Der Österreicher absolvierte in den Katakomben eine individuelle Einheit. Einem Einsatz am Freitagabend steht jedoch nichts im Wege. "Das wird eine heiße Begegnung", wird Cheftrainer Ralph Hasenhüttl von RBlive zitiert. "Gegen den nächsten Gegner haben wir eh noch etwas gut zu machen." Im Hinspiel zogen die 'Roten Bullen' mit 0:1 den Kürzeren.