FREIBURG IM BREISGAU, GERMANY - DECEMBER 12: Head coach Christian Streich of Freiburg reacts during the Bundesliga match between Sport-Club Freiburg and Borussia Moenchengladbach at Schwarzwald-Stadion on December 12, 2017 in Freiburg im Breisgau, Germany. (Photo by Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images)

Das sind die Effizienzmeister der Bundesliga

Die SportBild hat die Effizienzmeister der Bundesliga gekührt. In einem Ranking wurden die Klubs und Vereine aus dem deutschen Oberhaus verglichen und auf ihr wirtschaftliches Handeln in Verbindung mit dem sportlichen Erfolg geprüft. Effizient bedeutet hier also, möglichst viele Punkte im Vergleich zum eingesetzten Spieler-Etat gesammelt zu haben.


Von Augsburg bis Wolfsburg - Das sind die Effizienzmeister der Bundesliga:

18. Borussia Dortmund

Spieler-Etat (in EUR): 140 Mio. 

Punkte: 31 

Mio. EUR pro Punkt: 4,516 


Mit rund 140 Millionen (!) Euro hat Borussia Dortmund hinter Bayern München den zweithöchsten Spieler-Etat der gesamten Bundesliga. Blöd nur, dass die Mannschaft von Peter Stöger bislang nur 31 Punkte sammeln konnte, denn damit ist der BVB der ineffizienteste Klub im deutschen Oberhaus.

17. 1. FC Köln

Spieler-Etat (in EUR): 50 Mio. 

Punkte: 13 

Mio. EUR pro Punkt: 3,846 


Insgesamt 50 Millionen Euro stecken in dem Kader des 1. FC Köln. Die Domstädter sind mit ihrem Spieler-Etat eigentlich im Mittelfeld zu finden, bilden aber in der Bundesligatabelle das Schlusslicht, denn bislang fuhr man lediglich 13 Punkte ein.

16. Bayern München

Spieler-Etat (in EUR): 190 Mio.

Punkte: 50 

Mio. EUR pro Punkt: 3,800 


Mit einem angesetzten Spieler-Etat von 190 Millionen Euro gibt der FC Bayern in der Bundesliga so viel Geld für seinen Kader wie kein anderer Verein aus. Mit 50 Punkten ist der Rekordmeister allerdings auch souveräner und unangefochtener Liga-Primus.

15. VfL Wolfsburg

Spieler-Etat (in EUR): 80 Mio. 

Punkte: 23

Mio. EUR pro Punkt: 3,478 


Beim VfL Wolfsburg läuft es nun bereits schon seit geraumer Zeit in die falsche Richtung. Unglaubliche 80 Millionen Euro wurden in dieser Saison in den Kader der Niedersachsen investiert, Platz 13 und lediglich 23 Zähler sind eine enorm schwache Ausbeute.

14. Hamburger SV

Spieler-Etat (in EUR): 55 Mio. 

Punkte: 16 

Mio. EUR pro Punkt: 3,438 


55 Millionen Euro, so hoch ist der Spieler-Etat des aktuell Vorletzten der Bundesliga angesetzt. Der Hamburger SV befindet sich mal wieder mitten im Abstiegskampf, trotz durchschnittlichen finanziellen Mitteln.

13. Werder Bremen

Spieler-Etat (in EUR): 40 Mio. 

Punkte: 17 

Mio. EUR pro Punkt: 2,353 


Bei Werder Bremen kann man nach 20 Spieltagen in der Bundesliga und nur 17 erreichten Punkten wohl von einer verkorksten Saison sprechen - die Weser-Kicker stehen aktuell auf dem Relegationsrang.

12. Hertha BSC

Spieler-Etat (in EUR): 60 Mio. 

Punkte: 26 

Mio. EUR pro Punkt: 2,308 


Sportdirektor Michael Preetz wurden diese Saison rund 60 Millionen Euro für die Kaderplanungen der Berliner Hertha bereitgestellt, insgesamt 26 Punkte fuhr die Mannschaft von Pal Dardai bislang ein.

11. VfB Stuttgart

Spieler-Etat (in EUR): 45 Mio.

Punkte: 20 

Mio. EUR pro Punkt: 2,250 


Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart holte während der aktuellen Saison 20 Punkte, der Spieler-Etat der Schwaben beläuft sich dabei auf 45 Millionen Euro. 

10. TSG Hoffenheim

Spieler-Etat (in EUR): 60 Mio. 

Punkte: 27 

Mio. EUR pro Punkt: 2,222 


Die Hoffenheimer TSG sammelte bislang 27 Zähler und ist auch in dieser Saison nicht zu unterschätzen. Das liegt neben dem Trainer auch am gut zusammen gestellten Kader, der rund 60 Millionen Euro in Anspruch nimmt.

9. Borussia Mönchengladbach

Spieler-Etat (in EUR): 60 Mio. 

Punkte: 31 

Mio. EUR pro Punkt: 1,935 


Die Gladbacher Borussia schafft es derzeit auf den neunten Platz. Dem Klub stehen 60 Millionen Euro für seine Spieler zur Verfügung, 31 Punkte konnten bislang eingefahren werden. 

8. Bayer Leverkusen

Spieler-Etat (in EUR): 65 Mio. 

Punkte: 34 

Mio. EUR pro Punkt: 1,912 


Mit 65 Millionen Euro hat Bayer Leverkusen den vierthöchsten Spieler-Etat innerhalb der Bundesliga. Aktuell liegt der Werksklub auf dem zweiten Tabellenplatz und holte bis dato 34 Punkte. 

7. RB Leipzig

Spieler-Etat (in EUR): 55 Mio. 

Punkte: 32 

Mio. EUR pro Punkt: 1,719 


Vielleicht hätte so manch einer einen höheren Spieler-Etat erwartet, als den von 55 Millionen Euro, doch auch der amtierende Vizemeister RB Leipzig darf auf seine effiziente Klubführung stolz sein - bislang fuhr man während der aktuellen Saison 32 Punkte ein.

6. FC Schalke 04

Spieler-Etat (in EUR): 55 Mio. 

Punkte: 34 

Mio. EUR pro Punkt: 1,618 


Auf den sechsten Rang der Effizienzmeister kämpfte sich der FC Schalke. Christian Heidel gab bislang 55 Millionen Euro für den Kader der Knappen aus. Gedankt haben es ihm Domenico Tedesco und dessen Schützlinge mit 34 Punkten und dem dritten Tabellenplatz.

5. 1. FSV Mainz 05

Spieler-Etat (in EUR): 32 Mio. 

Punkte: 20 

Mio. EUR pro Punkt: 1,600 


Platz fünf der effizientesten Bundesliga-Teams geht an Mainz 05. Die Rheinhessen dürfen sich derweil zwar nicht vom Abstiegkampf freisprechen, allerdings standen ihnen dafür auch lediglich 32 Millionen Euro zur Verfügung - der zweitkleinste Spieler-Etat im deutschen Oberhaus.

4. Hannover 96

Spieler-Etat (in EUR): 40 Mio. 

Punkte: 27 

Mio. EUR pro Punkt: 1,481 


Mit 27 Punkten nach 20 Spieltagen kann sich Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 wahrlich sehen lassen. Umgerechnet 'tauschten' die Niedersachsen bislang 1,481 Millionen Euro pro gewonnenen Zähler ein. 

3. Eintracht Frankfurt

Spieler-Etat (in EUR): 45 Mio. 

Punkte: 33 

Mio. EUR pro Punkt: 1,364 


Auch bei der Frankfurter Eintracht läuft es diese Saison so richtig rund. Die Hessen holten bislang starke 33 Punkte und gaben dabei für ihren Kader rund 45 Millionen Euro aus - Platz drei.

2. SC Freiburg

Spieler-Etat (in EUR): 30 Mio. 

Punkte: 24 

Mio. EUR pro Punkt: 1,250 


Mit 30 Millionen Euro hat der SC Freiburg den kleinsten Spieler-Etat der Bundesliga, trotzdem holte man bislang 24 Punkte. Der sympathische Verein aus dem Süden Deutschlands bewies abermals, dass Geld keine Tore schießt und eine starke Klubführung - inklusive des Trainers - maßgeblichen Anteil am sportlichen Erfolg eines jeden Klubs hat.

1. FC Augsburg

Spieler-Etat (in EUR): 35 Mio. 

Punkte: 28 

Mio. EUR pro Punkt: 1,250


Die Krone für den effizientesten Bundesligisten sichert sich diese Saison bislang der FC Augsburg. Mit 35 Millionen Euro, die in den Kader investiert wurden, holten die Fuggerstädter satte 28 Zähler.

TOP-ARTIKEL