​Mit der Verpflichtung von Robert Gumny plante Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl eine wahre Überraschung für den Deadline-Day. Dafür wollte man auch mit 6,5 Millionen Euro eine große Summe investieren. Doch der Transfer ist anscheinend im letzten Moment geplatzt.

​​Laut Sportowe Fakty und der Rheinischen Post ist nämlich der 19-jährige Rechtsverteidiger beim Medizincheck durchgefallen. Demnach wurde bei ihm ein Knieproblem entdeckt. Und da in wenigen Stunden das Transferfenster in Deutschland schließt, möchten die Gladbacher das Risiko mit solch einer hohen Ablösesumme nicht eingehen. 


Der U21-Nationalspieler Polens soll jedoch im Sommer erneut in den Fokus von Borussia Mönchengladbach rücken. Ob zu diesem Zeitpunkt erneut Gladbach die besten Karten auf eine Verpflichtung haben wird, ist unklar. 


Mit der Verpflichtung wollte Eberl nicht nur perspektivisch handeln, sondern auch auf die Verletzung von Linksverteidiger Oscar Wendt reagieren. Nun wird man jedoch wahrscheinlich für das akute Personal-Problem eine interne Lösung find