In den vergangenen Jahren mauserte sich Thorgan Hazard zu einem der besten Offensivspieler der Bundesliga. Zur Folge hat dies zahlreiche interessierte Klubs, die am Niederrhein vorstellig geworden sind. Der Angreifer höchstselbst lässt seine Zukunft bei Borussia Mönchengladbach nach wie vor offen.


Thorgan Hazard spielt derzeit seine beste Saison im Gladbacher Trikot. Mit acht Toren und acht Vorlagen ist der Belgier aus der Offensive der Fohlen nicht mehr wegzudenken. Sein Vertrag am Niederrhein ist aktuell noch bis 2020 ausgelegt. Schon im kommenden Sommer könnte sich ein Wechsel anbahnen.


Denn Hazard vermeidet ein Bekenntnis zu seinem aktuellen Arbeitgeber. „​Laut Vertrag bin ich nächste Saison bei der Borussia. Und momentan denke ich auch nicht daran, den Klub zu verlassen. Ich will mit der Mannschaft – und auch persönlich – eine gute und erfolgreiche Saison spielen. Ich fühle mich im Team und dem ganzen Verein sehr wohl, das ist eine Tatsache“, so der 24-Jährige im kicker.

Borussia Moenchengladbach v FC Augsburg - Bundesliga

Lauscher auf, Thorgan Hazard kütt!


Bereits seit 2014 schnürt Hazard seine Stiefel für die Fohlen. Nach einer Saison auf Leihbasis in Gladbach nahm man den polyvalenten Angreifer schließlich für acht Millionen Euro fest unter Vertrag. „Als junger Spieler wurde ich viel verliehen, deshalb wollte ich einen Verein finden, bei dem ich mich auch langfristig entwickeln kann“, sagt er weiter.


In den Gesprächen mit den Gladbacher Verantwortlichen habe er damals ein gutes Gefühl gehabt. „Es gab auch andere Vereine, zu denen ich hätte wechseln können. Gladbach war die richtige Entscheidung.“ Allen voran dem FC Chelsea, bei dem auch sein Bruder Eden unter Vertrag steht, ​wurde in den vergangenen Wochen Interesse nachgesagt. Spielt Hazard auf konstant hohem Niveau, werden die Blues alsbald Konkurrenz bekommen.