​Pep Guardiola erinnerte im Anschluss an die FA-Cup-Partie von Manchester City gegen Cardiff an die Verantwortung der Schiedsrichter, die Spieler auf dem Feld zu schützen. Die erneuerte Kritik wurde durch ein brutales Foul an Leroy Sane hervorgerufen.

Bei einem Konterangriff rannte der DFB-Nationalspieler über fast die komplette Distanz des Spielfelds und wurde kurz vor dem gegnerischen Strafraum von Joe Bennett brutal zu Fall gebracht. Der Außenverteidiger von Cardiff erhielt für seine Notbremse aber nur die gelbe Karte.


Sane musste nach der Grätsche ausgewechselt werden und wird wahrscheinlich das Spiel am Mittwoch in der Liga gegen West Bromwich Albion verpassen. Doch wie lange genau wird der 22-jährige Flügelflitzer fehlen?


"Sane wird ausfallen", sagte Pep nach dem 2:0-Sieg. "Ich weiß nicht wie lange, weil ich kein Arzt bin. Morgen werden wir mehr wissen." Später unterstrich der Spanier erneut, worauf die Schiedsrichter bei ihrer Tätigkeit vor allem achten müssen.

"Die Unparteiischen müssen die Spieler schützen. Nicht meine Spieler, sondern alle Spieler. Dafür sind die Schiedsrichter da", sagte Guardiola zu dieser Thematik, die ihm immer wieder Sorgen bereitet.


Leroy Sane droht nun ein Rückschlag inmitten der besten Saison seiner Karriere. Der ehemalige Schalker kam in der bisherigen Saison 32 Mal zum Einsatz. Dabei gelangen ihm komplett irre 11 Treffer sowie 14 Vorlagen.