Manchester City konnte am heutigen Sonntagabend die nach der Liverpool-Niederlage begonnene Siegesserie auf drei Spiele verbessern. Gegen Zweitligist Cardiff City setzte sich die Truppe von Pep Guardiola im Rahmen der vierten Runde des FA-Cups durch.​


Und natürlich dauerte es nur neun Minuten, bis das erste Tor der Citizens fiel. Kevin De Bruyne hat mal wieder seine Kreativität zur Schau gestellt und einen Freistoß unter der aufspringenden Mauer flach im Tor platziert.

Cardiff City v Manchester City - The Emirates FA Cup Fourth Round

Kevin De Bruyne sucht den Weg unter der dicht stehenden Mauer


In der 25. Minute kam es jedoch zu einer kuriosen Szene. Ein absolutes Traumtor von Bernardo Silva wurde vom Schiedsrichtergespann aberkannt, da Leroy Sane sich angeblich in einer Abseitssituation befand. Eine fragliche Entscheidung.

Cardiff City v Manchester City - The Emirates FA Cup Fourth Round

Cardiffs Joe Bennett bringt Leroy Sane brutal zu Fall


Doch etwa 11 Minuten später revanchierte sich Silva mit der Vorbereitung des 2:0-Treffers von Raheem Sterling. Eine tolle Flanke des Portugiesen landete auf dem Kopf von Raheem Sterling, der den Endstand markierte.

FBL-ENG-FACUP-CARDIFF-MAN CITY

Raheem Sterling köpft zum 2:0 ein


In der zweiten Halbzeit kam der Tabellenerste der Premier League erneut zu vielen Chancen, konnte jedoch nicht ein weiteres Tor erzielen. Cardiff-Verteidiger Joe Bennett bekam in der Nachspielzeit die verdiente gelb-rote Karte nach einem brutalen Foul an Brahim Diaz. 45 Minuten zuvor riskierte er bei einer Notbremse an Leroy Sane ebenfalls eine schlimme Verletzung seines Gegenspielers. Und Sane musste auch tatsächlich mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit in der Kabine bleiben.


Für Manchester City ist es ein Pflichtsieg, der die Sky Blues in das Achtelfinale des FA-Cups führt. Somit ist der englische Spitzenklub weiterhin in vier Wettbewerben vertreten. Am Mittwoch steht ein Ligaspiel gegen West Bromwich Albion an.