​Der FC Chelsea steht in der laufenden Premier-League-Saison auf einem ordentlichen dritten Tabellenplatz und hat weiterhin die Chance auf die Vizemeisterschaft hinter dem bereits weit enteilten Manchester City. Trotz der starken Phase aktuell scheint die Zukunft von Cheftrainer Antonio Conte in London alles andere als sicher, immer wieder wird der Italiener mit einer Rückkehr in die Heimat in Verbindung gebracht. Sollte Conte am Saisonende wirklich gehen, haben die "Blues" mit dem Spanier Luis Enrique angeblich bereits einen namhaften Ersatz ins Auge gefasst.



Gewinne eine Rundreise nach London, um beim Spiel zwischen Chelsea und Barcelona dabei zu sein



Wie der Telegraph berichtet, ist der Spanier Luis Enrique einer der heißesten Kandidaten auf den Trainerposten beim FC Chelsea, wenn deren Coach Antonio Conte dem Verein am Saisonende den Rücken kehren sollte. Der Italiener soll nicht die beste Beziehung zur Vereinsführung pflegen, zudem soll es zuletzt auch Unstimmigkeiten bezüglich der Transferpolitik der "Blues" gegeben haben. 

Brighton and Hove Albion v Chelsea - Premier League

Könnte den FC Chelsea am Saisonende auf einem Champions-League-Platz verlassen: Coach Antonio Conte


Nach dem Aus im Carabao Cup gegen den Stadtrivale FC Arsenal hatte Conte durchblicken lassen, keinen wirklichen Einfluss auf Transfers zu haben. Die Aussage soll einigen Verantwortlichen in der Führungsriege des FC Chelsea böse aufgestoßen sein. Conte rechtfertigte sich im Anschluss und erklärte: "Ich bin mir sicher, wenn ich versuche mich zu ändern, sollte ich aufhören und meine Karriere beenden. Ich denke, dass ehrliche Menschen in jedem Moment klar und deutlich sprechen. Wenn du ein Fake bist, bist du falsch und versuchst immer, die Wahrheit zu vertuschen." 


Ohnehin gilt ein Abgang des ehemaligen italienischen Nationaltrainers zum Saisonende Medienberichten zufolge bereits als sicher, obwohl sein Vertrag noch bis Sommer 2019 läuft. Mit Luis Enrique könnte ein namhafter Trainer den dann freien Posten nahtlos übernehmen. Der Spanier holte mit dem FC Barcelona in drei Jahren zwei Mal die spanische Meisterschaft und gewann mit den Katalanen die Champions League, ehe er den Klub im vergangenen Sommer freiwillig verließ und seitdem vereinslos ist. Neben Luis Enrique gelten auch Atletico Madrids Chefcoach Diego Simeone sowie Massimiliano Allegri von Conte's Ex-Klub Juventus Turin als mögliche Nachfolger.