AMSTERDAM, NETHERLANDS:  Swedish forward Zlatan Ibrahimovic of Ajax Amsterdam celebrates after scoring against Vitesse Arnhem during their Dutch premier league match in Amsterdam, 21 March 2004. Ajax defeated Vitesse by 5-0. Ibrahimovic scored the 5th goal.   AFP PHOTO Continental  (Photo credit should read -/AFP/Getty Images)

Ohne Abgänge: So könnten Europas Sprungbretter heute aussehen

Vereine wie Borussia Dortmund, der FC Porto oder Benfica Lissabon müssen Jahr für Jahr den Abgang von Top-Spielern kompensieren. Europas Sprungbretter sind dafür bekannt, junge Talente aus dem Hut zu ziehen und diese groß zu machen, ehe sie sich der absoluten Spitze im europäischen Fußball anschließen. Hätten diese als Ausbildungsvereine verkannten Vereine allerdings keine Abgänge zu beklagen, wären sie jetzt nahezu unschlagbar:

1. Borussia Dortmund

Mats Hummels, Henrikh Mkhitaryan, Ousmane Dembele - und bald auch Pierre-Emerick Aubameyang. Borussia Dortmund hat seine liebe Müh und Not, die Creme de la creme zum Bleiben zu bewegen. 


Torwart: Roman Bürki


Abwehr: Raphael Guerreiro - Mats Hummels - Sokratis - Lukasz Piszczek 


Mittelfeld: Ilkay Gündogan - Mario Götze - Henrikh Mkhitaryan 


Angriff: Marco Reus - Robert Lewandowski - Ousmane Dembele


Trainer: Jürgen Klopp

2. FC Porto

2004 wurde der FC Porto Champions-League-Sieger und befand sich auf dem sportlichen Höhepunkt. In den vergangenen Jahren konnten sich die Portugiesen allerdings lediglich als Ausbildungsverein einen Namen machen. Zumindest finanziell dürfte sich die jährliche Ausschlachtung lohnen.


Torwart: Iker Casillas 


Abwehr: Alex Sandro - Pepe - Eliaquim Mangala - Danilo


Mittelfeld: Ruben Neves - Joao Moutinho - James Rodriguez 


Angriff: Hulk - Falcao - Andre Silva


Trainer: Jose Mourinho

3. Benfica Lissabon

Und auch Rivale Benfica Lissabon hat mit einem argen Spielerverschleiß klarzukommen. Bei den Portugiesen bedienten sich zuletzt der FC Bayern München, Manchester United oder auch Manchester City.


Torwart: Ederson


Abwehr: Fabio Coentrao - David Luiz - Victor Lindelöf - Nelson Semedo


Mittelfeld: Nemanja Matic - Axel Witsel - Renato Sanches - Andre Gomes


Angriff: Angel Di Maria - Goncalo Guedes


Trainer: Jupp Heynckes 

4. Ajax Amsterdam

Unter der Ägide des legendären Johan Cruyff stellte Ajax Amsterdam früh die Weichen für eine herausragende Jugendarbeit. Bis heute integriert Ajax junge Talente - vornehmlich Niederländer -, die sich in Amsterdam weiterentwickeln, um dann für teuer Geld zu den europäischen Giganten zu wechseln.


Torwart: Jasper Cillessen 


Abwehr: Daley Blind - Toby Alderweireld - Davinson Sanchez - Jan Vertonghen


Mittelfeld: Davy Klaasen - Christian Eriksen - Hakim Ziyech - Wesley Sneijder 


Angriff: Luis Suarez - Zlatan Ibrahimovic


Trainer: Louis van Gaal

5. FC Schalke 04

Sportlich in den letzten Jahren wenig erfolgreich, konnte sich der FC Schalke 04 zumindest mit einer überragenden Jugendarbeit profilieren. Hätten die Königsblauen ihre einstigen Top-Talente halten können, wäre schon lange keine Rede mehr vom Meisterfluch auf Schalke.


Torwart: Manuel Neuer


Abwehr: Sead Kolasinac - Joel Matip - Naldo - Benedikt Höwedes  


Mittelfeld: Leon Goretzka - Ivan Rakitic - Max Meyer - Mesut Özil


Angriff: Leroy Sane - Klaas-Jan Huntelaar - Julian Draxler


Trainer: Huub Stevens 

6. Olympique Lyon

Für junge europäische Talente ist Olympique Lyon schon immer eine gute Adresse gewesen. Auch wenn die größten sportlichen Erfolge mittlerweile das ein oder andere Jahr zurückliegen, stellen die Franzosen dennoch Saison für Saison eine schlagkräftige Truppe auf die Beine - deren Shootingstars kurz darauf in der Premier League, der Bundesliga oder der LaLiga spielen.


Torwart: Hugo Lloris 


Abwehr: Samuel Umtiti - Emanuel Mammana - Dejan Lovren


Mittelfeld: Corentin Tolisso - Miralem Pjanic - Nabil Fekir - Hatem Ben Arfa


Angriff: Memphis Depay - Karim Benzema - Alexandre Lacazette 


Trainer: Bruno Genesio 

7. AS Monaco

In Frankreich ist OL allerdings nicht der einzige Verein, der Talente zu fördern weiß. Die AS Monaco wirtschaftet seit einigen Jahren hervorragend, verpflichtet junge Diamanten und verkauft sie für einen ordentlichen Batzen Geld an die Konkurrenz. Eine Strategie, die sich rentiert, konnten die Monegassen doch in der letzten Saison die französische Meisterschaft gewinnen und in der Champions League bis ins Halbfinale vorrücken.


Torwart: Danijel Subasic 


Abwehr: Benjamin Mendy - Fabinho - Layvin Kurzawa


Mittelfeld: Tiemoue Bakayoko - Yaya Toure - James Rodriguez - Yannick Carrasco - Bernardo Silva


Angriff: Thomas Lemar - Anthony Martial


Trainer: Didier Deschamps 

8. Borussia Mönchengladbach

Die Borussia aus Mönchengladbach hat sich in den vergangenen Jahren von einer Fahrstuhlmannschaft zu einem Stammgast in der Tabellenspitze der Bundesliga gemausert. Diese Entwicklung lässt sich unter anderem auf das goldene Händchen von Sportdirektor Max Eberl bei jungen Spielern zurückführen.


Torwart: Marc-Andre ter Stegen


Abwehr: Oscar Wendt - Matthias Ginter - Jannik Vestergaard - Nico Elvedi 


Mittelfeld: Granit Xhaka - Mahmoud Dahoud - Denis Zakaria - Thorgan Hazard


Angriff: Marco Reus - Lars Stindl - Max Kruse

9. PSV Eindhoven

Sportlich spielt die PSV Eindhoven in Europa seit Jahren keine Rolle. Deutlich anders würde das aussehen, wenn die Niederländer ihre besten Spieler hätten halten können; in dem Fall würde man in Eindhoven heutzutage wohl vom Champions-League-Titel träumen.


Torwart: Jeroen Zoet 


Abwehr: Jetro Willems - Hector Moreno - Jeffrey Bruma - Santiago Arias


Mittelfeld: Kevin Strootman - Georginio Wijnaldum - Davy Pröpper - Arjen Robben


Angriff: Hirving Lozano - Dries Mertens - Memphis Depay


Trainer: Phillip Cocu

10. Sporting Lissabon

Talentschulung wird in Portugal besonders groß geschrieben. Dass Sporting Lissabon als eines der attraktivsten Sprungbretter der Welt angesehen wird, liegt dabei nicht nur an der Förderung eines gewissen Cristiano Ronaldos.


Torwart: Rui Patricio 


Abwehr: Marcos Rojo - Ruben Semedo - Cedric Soares


Mittelfeld: William Carvalho - Eric Dier - Joao Moutinho - Joao Mario - Quaresma


Angriff: Nani - Cristiano Ronaldo - Gelson Martins 


Trainer: Leonardo Jardim


11. FC Southampton

Die 'Saints' konnten sich mit ihrer 'Sprungbrett-Philosophie' immerhin in der englischen Premier League etablieren. Hätte Southampton allerdings alle Stars halten können, würden sie nun garantiert um die Meisterschaft mitspielen!


Torwart: Fraser Forster


Abwehr: Luke Shaw - Virgil van Dijk - Dejan Lovren - Nathaniel Clyne 


Mittelfeld: Morgan Schneiderlin - Victor Wanyama - Adam Lallana - Alex Oxlade-Chamberlain


Angriff: Sadio Mane - Theo Walcott - Gareth Bale


Trainer: Mauricio Pochettino

12. Bayer 04 Leverkusen

Und auch Bayer 04 Leverkusen konnte sich als Ausbildungsverein einen Namen in Europa machen. Die Werkself ist mittlerweile Stammgast im europäischen Wettbewerb, hätte mit einer Top-Elf ohne Abgänge allerdings ohne weiteres um Titel mitspielen können.


Torwart: Bernd Leno


Abwehr: Ömer Toprak - Jonathan Tah - Dani Carvajal 


Mittelfeld: Arturo Vidal - Toni Kroos - Emre Can - Hakan Calhanoglu


Angriff: Julian Brandt - Andre Schürrle - Heung-Min Son


Trainer: Jupp Heynckes

TOP-ARTIKEL