Wie die Frankfurter Eintracht am Freitagabend vor dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach (20:30 Uhr) bekannt gab, zogen die Hessen die Option bei ihrem Mittelfeldspieler, der nun bis 2020 an die 'Adler' gebunden ist.


Marius Wolf bleibt auch über die Saison hinaus bei der Eintracht. Das verkündete der Verein kurz vor dem Spiel gegen die Gladbacher Borussia am Freitagabend. Wolf war in der vergangenen Spielzeit zur Winterpause von Ligakonkurrent Hannover 96 für 500.000 Euro ausgeliehen worden. Gleichzeitig statteten die Hessen den 22-Jährigen mit einem Vertrag bis 2020 aus.


„Man hat gesehen, welche Entwicklung Marius bei uns genommen hat und wie wichtig er inzwischen für die Mannschaft geworden ist. Wir freuen uns, dass wir ihn nun endgültig verpflichten konnten“, wird Sportdirektor Bruno Hübner auf der Webseite des Klubs zitiert.


Wolf kam in dieser Saison in 17 Pflichtspielen für die Eintracht zum Einsatz und konnte dabei vier Tore erzielen und sechs weitere Treffer vorbereiten.