Thorgan Hazard präsentiert sich in dieser Saison in überragender Form. Nicht umsonst haben zahlreiche Topklubs bereits ihre Fühler nach dem Belgier ausgefahren. Unterdessen gibt es Verwirrung um die Laufzeit seines aktuellen Arbeitspapiers.


Sieben Tore und sieben Vorlagen sprechen für die aktuelle Top-Verfassung, in der sich Thorgan Hazard befindet. „Thor­gan hat in den letz­ten Mo­na­ten eine klas­se Ent­wick­lung ge­nom­men. Er hat das nächs­te Level er­reicht. Es geht aber noch bes­ser“, sagt Gladbachs Cheftrainer Dieter Hecking laut Bild.

Borussia Moenchengladbach v FC Augsburg - Bundesliga

Ja, I bims! Thorgan Hazard in Topform


Die Aufregung am gestrigen Donnerstag war jedoch groß um den Belgier. I​​m Interview mit t-online.de sagte Hazard auf seine Zukunft und den Interessenten FC Chelsea und AC Mailand angesprochen: „Aktuell bin ich hier. Ich habe einen Vertrag bis 2019 und wir werden uns im Sommer unterhalten. Ich glaube, dass ich mich aber auch hier noch weiterentwickeln kann.“ Offenbar hat sich der Flügelstürmer verplappert.


Auf der Pressekonferenz vor dem heutigen Spiel in Frankfurt (20.30 Uhr) witzelte Sportchef Max Eberl: „Ich bin froh, dass Thorgan noch einen Vertrag bis 2020 hat.“ Der Kontrakt Hazards hat sich offenbar schon längere Zeit um ein Jahr verlängert. „Ich kann Thorgan da nicht helfen. Vielleicht hat er ja von seinem alten Vertrag mit Chelsea gesprochen“, grinste Eberl.