​Nachdem der FC Arsenal Medienberichten zufolge kurz vor der Verpflichtung von BVB-Sorgenkind ​Pierre-Emerick Aubameyang stehen soll, gelten die "Gunners" nun auch im Rennen um Innenverteidiger Jonny Evans von West Bromwich Albion als Favorit. Sowohl der Mittelstürmer von Borussia Dortmund als auch der ehemalige Abwehrmann von Manchester United könnten demnach schon in den kommenden Tagen ins Emirates wechseln.


Wie der Telegraph berichtet, soll der FC Arsenal in der Pole Position sein, was eine mögliche Verpflichtung von Jonny Evans angeht. Der Innenverteidiger von Premier-League-Konkurrent West Bromwich Albion soll angeblich zuletzt zwar einen Wechsel zu Tabellenführer Manchester City favorisiert haben, die "Skyblues" um Starcoach Pep Guardiola scheinen nun angeblich aber Aymeric Laporte von Athletic Bilbao ​ins Auge gefasst zu haben. 

FBL-ENG-LCUP-WEST BROM-MAN CITY

Im Abstiegskampf absoluter Leader bei West Bromwich Albion: Jonny Evans 



Dem Blatt zufolge sollen sich die "Gunners" und WBA für Evans schon in Kürze auf eine Ablöse in Höhe von etwa 20 Millionen Pfund einigen. Der Abstiegskandidat der Premier League würde einem Verkauf bei einem angemessenen Preis angeblich zustimmen wollen, da man selbst noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden und vor allem in der Offensive noch einmal nachlegen möchte. 


Jonny Evans war im August 2015 beim englischen Rekordmeister Manchester United aussortiert worden und verließ die "Red Devils" für 8,3 Millionen Euro in Richtung West Bromwich Albion. Beim Tabellenvorletzten der laufenden Premier-League-Saison entwickelte sich der nordirische Nationalspieler zum Mannschaftskapitän und unumstrittenen Leistungsträger. Sein Vertrag bei den "Baggies" läuft noch bis Sommer 2019.