​Schlechte Nachrichten für den FC Schalke 04: Mittelfeld-Talent Weston McKennie hat sich beim 1:1-Unentschieden der "Knappen" am vergangenen Sonntag gegen Aufsteiger Hannover 96 einen Teilriss des Innenbandes im rechten Knie zugezogen und wird seiner Mannschaft voraussichtlich sechs Wochen fehlen. 


Nachdem Sky die Hiobsbotschaft bereits am Abend via Twitter verkündete, bestätigte auch der FC Schalke 04 nur wenige Minuten später die Schock-Diagnose. Der 19-jährige Mittelfeldspieler Weston McKennie hat sich beim 1:1-Remis gegen Aufsteiger Hannover 96 am Sonntag einen Innenband-Teilriss im rechten Knie zugezogen und fällt für die kommenden Wochen aus. Insgesamt rechnet man auf Schalke mit einer Ausfallzeit von etwa sechs Wochen. Wie S04 weiter bekannt gab, wird die Verletzung des US-Youngsters konservativ behandelt, sodass er nicht operiert wird. 



Das Mittelfeldtalent wurde gegen die Niedersachsen erst in der 64. Spielminute für den im Sommer zum FC Bayern wechselnden Leistungsträger Leon Goretzka eingewechselt, musste das Feld allerdings schon in der 83. Spielminute aufgrund einer Verletzung verlassen. Nachdem man zunächst von einer leichteren Blessur ausging, bestätigte eine eingehende Untersuchung nun die schwere Verletzung. 


McKennie war in der laufenden Saison unter Trainer Domenico Tedesco zu einem wichtigen Spieler für die Mannschaft des FC Schalke geworden, bestritt trotz seiner erst 19 Jahre bereits 17 Pflichtspiele die "Knappen". Dabei stand der Texaner zehn Mal in der Startelf. Auch wenn ihm bislang weder ein Tor noch eine Vorlage gelang, gilt der Mittelfeldspieler als einer der Senkrechtstarter der "Königsblauen". Sein Vertrag in Gelsenkirchen läuft noch bis Sommer 2022.