​Neben Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan geistert vor allem ein Name durch die Gerüchteküche bei Arsenal: ​Mesut Özil. Bleibt der deutsche Nationalspieler langfristig in London? Oder strebt Özil einen Transfer an?


Über fehlende Interessenten kann sich Özil nicht beklagen. Der 29-Jährige, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wird unter anderem von Juventus und Inter Mailand um beworben und mit fürstlichen Gehältern gelockt.



Arsenal will den Mittelfeld-Regisseur unbedingt halten. Laut des englischen Journalisten James Olley vom Evening Standard hoffen die Gunners darauf, dass sie Özil auch mit Hilfe der beiden (potenziellen) Einkäufe Aubameyang und Mkhitaryan von einer Vertragsverlängerung überzeugen können.


Ein Knackpunkt könnte das Gehalt werden: Offenbar fordert Özil eine Erhöhung seines wochentlichen Lohns (derzeit bei rund 150.000 Euro) auf 340.000 Euro - eine Steigerung von 226 Prozent!