LEVERKUSEN, GERMANY - Jupp Heynckes, head coach of Bayern Muechen looks on prior the Bundesliga match between Bayer 04 Leverkusen and FC Bayern Muenchen at BayArena on January 12, 2018 in Leverkusen, Germany. (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Ohne Hummels und Alaba: Die voraussichtliche Aufstellung des FC Bayern gegen Werder Bremen

Tabellenführer FC Bayern München trifft am 19. Spieltag der Bundesliga zuhause in der Allianz Arena auf Abstiegskandidat Werder Bremen. Gegen die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt zählen für die Bayern um Erfolgscoach Jupp Heynckes nur drei Punkte, um einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft zu machen.


So könnten die Bayern spielen:

1. Sven Ulreich

Der eigentliche Ersatzkeeper Sven Ulreich bestritt nach der Verletzung von Stammtorwart Manuel Neuer die komplette Hinrunde als Nummer eins und lieferte konstant starke Leistungen zwischen den Pfosten des Rekordmeisters. In aktueller Form bescheinigen nicht wenige dem Ex-Stuttgarter sogar Chancen auf ein WM-Ticket im Sommer. 

2. Joshua Kimmich

Auf der rechten Abwehrseite der Viererkette wird Joshua Kimmich spielen. Der jüngst zum Nationalspieler des Jahres gewählte Abwehrmann gehört beim FC Bayern trotz seiner erst 22 Jahre bereits zu den absoluten Konstanten und Leistungsträgern und hat die großen Fußstapfen von Ex-Kapitän Philipp Lahm nahezu nahtlos übernommen. 

3. Jerome Boateng

Der Weltmeister steht auch gegen den SV Werder aller Voraussicht nach als Abwehrchef auf dem Rasen und soll die Angriffsbemühungen um Max Kruse und Co. möglichst frühzeitig schon im Keim ersticken. Nach mehreren kleineren Verletzungen scheint Boateng auf einem gutem Wege zu sein, sich mit Blick auf die WM im kommenden Sommer seinem Top-Niveau zu nähern. 

4. Niklas Süle

Für den nach seiner Erkältung erst kürzlich wieder ins Mannschaftstraining eingestiegenen Mats Hummels rückt Niklas Süle wohl erneut in die Startelf der Bayern. Der Sommerneuzugang von der TSG 1899 Hoffenheim konnte sich auf Anhieb als echte Verstärkung beim Rekordmeister etablieren und ersetzt Weltmeister Hummels ohne großen Qualitätsverlust, was die Defensivarbeit angeht. In Sachen Spielaufbau hat Süle im Vergleich zum Ex-Dortmuder jedoch noch Nachholbedarf. 

5. Rafinha

Allzweckwaffe Rafinha wird am Sonntag aller Voraussicht nach für den mit einem Magen-Darm-Infekt ausfallenden Österreicher David Alaba in die Startelf rücken und auf der Linksverteidigerposition zum Einsatz kommen. Obwohl der Brasilianer den Verein angeblich schon länger verlassen möchte, liefert er bei seinen Einsätzen trotz seiner 32 Jahre stets zuverlässig souveräne Leistungen. Als weitere Alternative hätte Heynckes noch Juan Bernat in der Hinterhand.

6. Javi Martinez

Unter Jupp Heynckes ist der Spanier beim FC Bayern im defensiven Mittelfeld absolut gesetzt und zahlt das Vertrauen regelmäßig mit starken Leistungen zurück. In der aktuellen Form ist Javi Martinez mit Sicherheit auch ein Kandidat für den Kader der "Furia Roja" für die WM im kommenden Sommer. 

7. Arturo Vidal

Trotz Wechselgerüchten ist der Chilene nach wie vor eine wichtige Säule im zentralen Mittelfeld des Rekordmeister und überzeugt offensiv wie defensiv mit Robustheit, Zweikampfstärke und Torgefahr. Auch wenn der 30-Jährige in der laufenden Saison noch regelmäßig zum Einsatz kommt, soll der Nationalspieler mit einem Abgang in Richtung FC Chelsea und Ex-Coach Antonio Conte liebäugeln. Die Münchner haben für den Sommer mit Leon Goretzka bereits vorgesorgt und einen möglichen Nachfolger verpflichtet. 

8. James Rodriguez

Der WM-Torschützenkönig kommt nach seiner Leihe von Real Madrid zum Rekordmeister immer besser zurecht und gehört mittlerweile zu den Leistungsträgern und Stammspielern beim Tabellenführer. Sollte der Kolumbianer auch weiterhin überzeugen, dürfte der Nationalmannschaftskapitän der "Cafeteros" dank einer Kaufoption in Höhe von angeblich rund 42 Millionen Euro auch in den kommenden Jahren für die Münchner auflaufen

9. Arjen Robben

Der Niederländer wird Dienstag 34 Jahre alt, hat aber bislang so gut wie nichts von seiner Schnelligkeit eingebüßt und gehört auf der rechten Außenbahn demnach auch weiterhin zu den besten Spielern in Europa. Gegen die Bremer wird Robben aller Voraussicht nach wieder von Beginn an auflaufen und für Gefahr im und um den Strafraum der Werderaner sorgen. 

10. Franck Ribery

Auch wenn Kingsley Coman in dieser Saison kräftig mit den Hufen scharrt und mit guten Leistungen überzeugt, hat Franck Ribery nach seinem Tor am vergangenen Spieltag gegen Bayer 04 Leverkusen wohl die besseren Karten, was einen Platz in der Startelf angeht. Der Franzose ist in Topform nach wie vor einer der besten Spieler der Bundesliga und soll dies nach Möglichkeit auch gegen Werder Bremen wieder unter Beweis stellen. 

11. Robert Lewandowski

Der Mittelstürmer und Top-Torjäger der Bayern ist nach seiner Pause gegen Bayer 04 Leverkusen zu Rückrundenstart wieder fit und einsatzbereit und dürfte aller Voraussicht nach auch wieder von Beginn an auf dem Platz stehen. Wie schon in der vergangenen Saison präsentiert sich der Pole auch in dieser Spielzeit wieder mehr als treffsicher und erzielte in bislang 26 Pflichtspielen herausragende 21 Tore. 

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Werder Bremen