Abdul Rahman Baba steht weiterhin auf der Wunschliste des FC Schalke 04. Der Linksverteidiger ist zwar noch nicht in Gelsenkirchen angekommen, doch wie nun derwesten.de berichtet, seien nur noch einige Dinge zu klären, um ein erneutes Leihgeschäft perfekt zu machen.

Schalke 04 bemüht sich weiter um die Dienste von Abdul Rahman Baba. Der 23-jährige Linksverteidiger des FC Chelsea wurde bereits in der vergangenen Saison an die 'Knappen' verliehen, erlitt im Januar vergangenen Jahres jedoch einen Kreuzbandriss und konnte seither weder für Schalke, noch für Chelsea ein Pflichtspiel absolvieren. Nachdem Christian Heidel vergangene Woche erklärte, dass ein ​Transfer des Wunschspielers lediglich von Chelsea abhängig​ sei, öffnete Antonio Conte kurz darauf die Tür für ein erneutes Leihgeschäft zwischen beiden Vereinen.

Mittlerweile rechnet Christian Heidel mit einer baldigen Übereinkunft: "Ich gehe mal davon aus, dass da verhältnismäßig kurzfristig eine Entscheidung fällt", so der 54-Jährige laut derwesten.de. Baba war am gestrigen Freitag erstmalig seit seiner Verletzung wieder auf dem Platz - "allerdings für die Reserve von Chelsea", wie Heidel offenbarte.

FC Salzburg v FC Schalke 04 - UEFA Europa League

          Bald wieder in Königsblau? Baba steht vor einer erneuten Leihe nach Schalke



Nun wolle man den Transfer "final in Angriff nehmen." Ohnehin hänge eine Entscheidung lediglich von den Verantwortlichen an der Stamford Bridge ab: "Da sind viele Dinge zwischen uns und Chelsea schon ausgetauscht. Ich warte jetzt noch auf eine Antwort von Chelsea auf meine letzte E-Mail."

​Auf Schalke möchte man Baba zunächst für anderthalb Jahre ausleihen, wodurch der ehemalige Spieler von Greuther Fürth und des FC Augsburg bis Sommer 2019 in der Bundesliga auflaufen würde. Doch offenbar sei man sich in diesem Punkt noch nicht ganz einig geworden: "
Die Ausleihzeit von eineinhalb Jahren ist noch nicht sicher", so Heidel.