José Mourinho verzichtet beim Auswärtsspiel in Burnley auf Henrikh Mkhitaryan. Daley Blind fehlt wegen einer Verletzung aus dem Training. Luke Shaw dürfte dagegen erneut beginnen. Er sehe derzeit nicht viele bessere Linksverteidiger als Shaw, lobte der Portugiese den einst Verschmähten überschwänglich. 


Die 'Red Devils' müssen am Samstag rund 50 Kilometer nördlich von Manchester im Turf-Moor-Stadion gegen das Überraschungsteam der Premier League antreten. Beim Tabellensiebten FC Burnley will Manchester United den zweiten Platz hinter dem enteilten Stadtrivalen 'City' sichern.


Henrikh Mkhitaryan wird dann wie erwartet nicht im Aufgebot von Trainer José Mourinho stehen. ​Der Armenier soll zum FC Arsenal transferiert werden, um im Gegenzug den Weg für Alexis Sanchez ins Old Trafford freizumachen. Mit dem Chilenen ist man sich bereits über einen Winter-Wechsel einig, bestätigte Mourinho vor der Partie noch einmal.

Verzichten muss der Portugiese gegen Burnley auch auf Abwehrspieler Daley Blind. Neben dem niederländischen Nationalspieler fehlen nur die noch länger verletzten Eric Bailey (Sprunggelenks-OP) und Zlatan Ibrahimovic (Knieverletzung), wie Mourinho gegenüber dem ​Klub-TV verriet: "Es gab nur ein kleines Problem mit Daley im Training heute. Es ist eine Verletzung aber nichts wirklich Ernsthaftes. Daneben müssen Eric und Zlatan noch ihre Verletzungen auskurieren. Alle anderen sind fit."

Erneut in der Startelf stehen dürfte dagegen Luke Shaw. Der 22 Jahre alte englische Nationalspieler war in den letzten fünf Pflichtspielen auf der linken Abwehrseite gesetzt und lieferte starke Vorstellungen ab. Das honorierte Mourinho fast schon überschwänglich. "Luke hat seine Sache zuletzt sehr gut gemacht, sehr gut gespielt. Ich bin sehr zufrieden mit im. Ich sehe derzeit nicht viele linke Verteidiger, die besser sind als Luke Shaw", so der 54-Jährige.

​Das klang vor einiger Zeit noch ganz anders. Shaw, 2014 für 37,5 Millionen Euro vom FC Southampton ins Old Trafford gewechselt, schien bei den 'Red Devils' keine Zukunft mehr zu haben. Eine elend lange Krankenliste verhinderte bislang den Durchbruch des siebenfachen Nationalspielers. Zwei Fußoperationen, ein Schienbeinbruch und eine langwierige Leistenverletzung bildeten dabei nur die Spitze des Eisbergs. 


So kommt Shaw in dreieinhalb Spielzeiten bei 'United' lediglich auf 37 Premier-League-Einsätze. In den ersten 19 Liga-Partien der Saison durfte er nur einmal auflaufen. Urplötzlich scheint Mourinho aber auf die Dienste des 22-Jährigen zu setzen. Das lag wohl auch an der Verletzung von Antonio Valencia und der Drei-Spiele-Sperre von Ashley Young.


Und dennoch: Shaw hat seine Chance genutzt. Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Manchester hat die Option, diesen automatisch um ein Jahr zu verlängern - und wird das aller Voraussicht nach auch tun. Luke Shaw und Manchester United, das könnte doch noch eine Liebe auf den dritten Blick werden.