​Wie angekündigt hat sich der VfB Stuttgart nach der Verpflichtung von Mario Gomez mit dem nächsten Offensiv-Akteur verstärkt. Dabei schlägt VfB-Sportvorstand Michael Reschke bei einer völlig überraschenden Personalie zu.

Erik Thommy verlässt den FC Augsburg im Winter und wird sich mit sofortiger Wirkung dem VfB Stuttgart anschließen. Dies gaben beide Klubs am Donnerstag offiziell bekannt. Thommy erhält bei den 'Schwaben' die Rückennummer 17 und unterschreibt einen Vertrag bis 2020.


Anscheinend wollte der FC Augsburg den im nächsten Sommer auslaufenden Vertrag des 23-jährigen Flügelstürmers verlängern. Doch Thommy lehnte die Offerte ab, weshalb die Augsburger ihn im Winter verkauft haben, um noch eine Ablösesumme zu kassieren.


"Ich habe dem FCA mitgeteilt, dass ich meinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde. Nun hat sich die Möglichkeit eines sofortigen Wechsels ergeben, so dass ich mich zum frühzeitigen Abschied entschieden habe​​", sagte Thommy über seinen überraschenden Abgang.


Resche begründete den Transfer wie folgt: "Erik Thommy bringt vieles mit, um ein guter Bundesligaspieler zu werden. Nach seiner Ausbildung im Nachwuchsbereich des FC Augsburg konnte er in Kaiserslautern und Regensburg wichtige Erfahrungen sammeln und hat in dieser Saison in der Bundesliga seine Qualitäten bereits unter Beweis gestellt. Er ist ein technisch starker Offensivspieler, den wir schon längere Zeit beobachten. Ich bin davon überzeugt, dass er bei uns rasch die nächste Stufe in seiner Entwicklung erreichen wird und eine absolut sinnvolle Verstärkung unseres Kaders darstellt."


Nach einer bärenstarken Leih-Periode beim SSV Jahn Regensburg, konnte Thommy erst gegen Ende der vergangenen Hinrunde sein Talent in Augsburg unter Beweis stellen. Ein Sydesmosebandriss warf ihn jedoch zurück. Nun wird er in Stuttgart Carlos Mane ersetzen, der in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird.