​Der Abgang von Lukas Hradecky steht so gut wie fest, weshalb sich die Frankfurter Eintracht seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger befindet. Nachdem zuletzt auch der Ex-Adler Kevin Trapp ins Spiel gebracht wurde, ​dessen Verpflichtung aber unrealistisch erscheint, scheinen sich die Hessen auf einen Wunschkeeper festgelegt zu haben.


Wie die Bild berichtet, ist Frederik Rönnow aktuell der heißeste Kandidat, um die Nachfolge von Lukas Hradecky im Tor der SGE anzutreten. Der 25-Jährige steht derzeit bei Bröndby IF unter Vertrag und gilt als bester Torhüter der dänischen Superligaen. Der sechsfache Nationalspieler Dänemarks spielt seit 2015 für den Kopenhagener Vorstadtklub - damals wurde Rönnow als Nachfolger für den zu Frankfurt gewechselten Hradecky verpflichtet.

Nun könnte Rönnow kurioserweise auch bei der Eintracht auf den finnischen Keeper folgen, da dieser seinen Vertrag in der Mainmetropole mit großer Wahrscheinlichkeit nicht verlängern wird.


Rönnow steht bei Bröndby bis 2019 unter Vertrag, weshalb der dänische Top-Klub im kommenden Sommer letztmalig die Chance hätte, eine Ablösesumme für den Torhüter zu kassieren.