​Seit über acht Jahren prägt Arjen Robben das Spiel des FC Bayern München. Mittlerweile befindet sich der Niederländer aber im Herbst seiner Karriere. Die Suche nach einem neuen Flügelflitzer läuft also auf Hochtouren. Ein neuer Kandidat soll angeblich in Frankreich gefunden worden sein.


Nach Information der L'Equipe sollen die Bayern eine Auge auf Florian Thauvin geworfen haben. Der 24-Jährige geht derzeit in der französischen Ligue 1 für Olympique Marseille auf Torejagd. In 17 Ligaspielen konnte der Rechtsaußen dabei bereits acht eigene Treffer erzielen und bereitete acht weitere Tore vor. Im Februar soll der Youngster angeblich seinen Berater wechseln und sich dann nach einem Topklub umschauen.


In den letzen beiden Jahren wurde der Franzose mehrfach an Newcastle United ausgeliehen. Seine ersten Schritte außerhalb seines Heimatlandes waren jedoch nicht von dauerhaftem Erfolg gekrönt und so kehrte er im Januar 2017 wieder zurück nach Frankreich.

In dieser Saison machte der Dribbelkünstler jedoch nochmals eine großen Sprung in seiner Entwicklung und dürfte bald reif sein für größere Aufgaben. Vom Spielstil erinnert er schon jetzt sehr stark an Robben, da er wie der 33-Jährige zumeist als Linksfuß auf der rechten Außenbahn eingesetzt wird und seine größten Stärken ausspielen kann, wenn er von außen in die Mitte zieht und gefährlich zum Abschluss kommt.


Aktuell läuft der Vertrag des zweifachen französischen Nationalspielers mit Marseille noch bis 2021. Eine Ablöse dürfte die Bayern somit ein stolzes Sümmchen kosten. Neben den Münchnern sollen auch mehrere andere europäische Spitzenvereine interessiert sein.


​Gute Chancen werden auch Altetico Madrid eingeräumt. Bei den Spaniern gehen viele Experten mittlerweile davon aus, dass Antoine Griezmann den Verein am Ende der Saison verlassen wird. Auch hier wären die Fußstapfen, die es auszufüllen gilt, für den hochtalentierten Franzosen also riesig.