​Borussia Mönchengladbach muss wohl auch beim Auswärtsspiel gegen den SC Freiburg auf Tony Jantschke und Fabian Johnson verzichten. Bereits beim 1:1 gegen Schalke standen die beiden VfL-Spieler ihrem Coach nicht zur Verfügung.


Die Sorgen von Dieter Hecking werden größer. Neben den Langzeitverletzten (Jonas Hofmann, Ibrahima Traoré, Tobias Strobl, László Bénes, Patrick Herrmann und Mamadou Doucouré) muss der Fohlen-Coach gegen den SC Freiburg auch weiterhin auf Tony Jantschke (Kopfverletzung) und Fabian Johnson (Rückenprobleme) verzichten. Zudem fehlt Verteidiger Nico Elvedi gelb-gesperrt.



Bereits beim 1:1 gegen Schalke waren die Niederrheiner in der Abwehr deutlich unterbesetzt. Mit Youngster Reece Oxford hatte Hecking lediglich eine defensive Alternative auf der Bank. Nach dem Spiel am Dienstagabend im Breisgau geht es am Freitagabend direkt weiter. Dort trifft die Elf vom Niederrhein daheim auf den Hamburger SV.


Zumindest auf Nicol Elvedi kann Dieter Hecking dann wieder zurückgreifen. Ob es auch für Tony Jantschke und Fabian Johnson reicht, wird die Zeit zeigen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich gegen Freiburg keiner der verbliebenen Akteure aus dem Defensivverbund der Gladbacher verletzt.