​Im Kader des SV Werder Bremen häufen sich in letzter Zeit mehr und mehr Akteure an, die mit ihrer Einsatzzeit unzufrieden sind. Doch besonders bei Izet Hajrovic könnte dies schon im Winter zu einem Abgang führen. 

​​Gegenüber dem italienischen Portal Calciomercato.it bestätigte der Berater des bosnischen Nationalspielers, dass der italienische Erstligist FC Genua an Hajrovic interessiert ist. "Aber ich gehe jetzt lieber nicht ins Detail. Wir sind zurzeit mit mehreren Vereinen in Kontakt, da sein Vertrag mit Werder Bremen im Juni 2018 ausläuft", so Milos Malenovic (via Worum).


Und weil Hajrovic beim SV Werder in dieser Saison kein einziges Mal mehr als 45 Minuten bestreiten durfte und nur sieben Mal in der Bundesliga eingesetzt wurde, ergibt eine Ausweitung seines auslaufenden Kontrakts eher wenig Sinn. 


Der 26-jährige Flügelspieler verpasste den Großteil der letzten Saison mit einem Kreuzbandriss, konnte sich aber für die jetzige Spielzeit wieder fit melden. Trotzdem bekam er unter Nouri kaum Chancen. Und Im Kohfeldt-System ist er bisweilen nicht mal im Kader.


Hajrovic wurde vor drei Jahren von Galatasaray Istanbul verpflichtet, konnte sich aber seitdem in Bremen nicht durchsetzen. Der ehemalige Grasshoppers-Star wird neben Genua auch mit dem spanischen Erstligisten Deportivo La Coruna in Verbindung gebracht.