​Amine Harit ist der Senkrechtstarter beim FC Schalke 04. Beim legendären Revierderby (4:4) erzielte der Marokkaner seinen ersten Bundesligatreffer. Nur eine Woche später ließ er seinen Zweiten folgen. Doch Harit hat noch lange nicht genug.


"Ich hätte nichts dagegen, auch am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach zu treffen und freue mich schon, wieder vor unseren Fans auflaufen zu können", wird der 20-Jährige auf der Schalke-Homepage zitiert. "Wenn wir gewinnen sollten, hätten wir vier Punkte Vorsprung auf die Borussia. Das würde uns in den zwei englischen Wochen bis Weihnachten sicherlich den Rücken stärken. Ich verspreche, dass wir alles geben werden."



Harit war im Sommer für acht Millionen Euro vom FC Nantes gekommen und setzte sich auf Anhieb in der Stammelf der Schalker fest. "Mein Ziel war es, so oft wie möglich zu spielen", so der Mittelfeldspieler weiter. "Das ermöglicht mir der Trainer und ich möchte ihm das Vertrauen, das er in mich setzt, zurückgeben. Ich habe eine sehr gute Phase momentan und bin sehr glücklich. Ich hoffe, dass es so weitergeht."



Die Akklimatisierung auf Schalke ist Amine Harit ziemlich schnell gelungen - auf und neben dem Platz. Großen Anteil daran habe das Publikum auf Schalke: "Es macht mir sehr viel Spaß und es gefällt mir, den Fans Freude bereiten zu können, sie zu begeistern! Das liebe ich am Fußball. Als ich klein war, habe ich es geliebt, Fußball zu schauen. Jetzt kann ich dieses Gefühl an unsere Fans weitergeben."