​Wie die französische Zeitung L'Equipe berichtet, stellt der FC Barcelona offenbar gerade die Weichen für mögliche zukünftige Transfers. Genauer soll der Klub aus Katalonien an den Berater eines vielversprechenden französischen Talents herangetreten sein. Dabei handelt es sich um den erst 19-Jährigen Houssem Aouar von Olympique Lyon.


Der zentrale Mittelfeldspieler, der allerdings auch in offensiver Position, etwa als Zehner oder Linksaußen, eingesetzt werden kann, spielt in dieser Saison erstmals auch in der ersten Mannschaft eine tragende Rolle. Trotz der zweieinhalb Monate der noch jungen Saison, konnte Aouar bereits auf sich aufmerksam machen. In Ligue A und Europa League absolvierte er 15 Spiele, traf dabei zwei Mal und bereitete drei weitere Treffer vor. Folglich wurde das Talent im November erstmals für die französische U21-Nationalmannschaft nominiert.


Die ansprechenden Leistungen des Mittelfeld-Juwels sollen dem FC Barcelona nicht verborgen geblieben sein. So soll es die ersten obligatorischen Kontaktaufnahmen seitens des Vereins mit dem Berater des Lyon-Spielers gegeben haben. Eine mögliche Verpflichtung des Franzosen mit algerischen Wurzeln wäre eher eine mittelfristige Angelegenheit. 


Ein Geschäft im kommenden Winter-Transferfenster scheint unrealistisch. Überdies gilt Philippe Coutinho nach wie vor als heißer Kandidat für einen baldigen Wechsel nach Katalonien. Für Houssem Aouar wird es weiterhin darum gehen, wertvolle Erfahrungen im Profi-Fußball zu sammeln, um sich so den europäischen Top-Vereinen anzubieten.