Hakan Calhanoglu spielte fast sein ganzes Leben lang in Deutschland Fußball. Doch in diesem Sommer wagte der türkische Nationalspieler den Schritt ins Ausland und wechselte für eine Ablösesumme von 22 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zum AC Mailand. Bei den 'Rossoneri' lassen die Leistungen des 23-Jährigen jedoch zu Wünschen übrig, weshalb man sich mit einem Verkauf des Mittelfeldspielers beschäftigen soll.

In der Serie A sollte der AC Mailand wieder zu einem Titelkandidaten reifen. Daher nahmen die Verantwortlichen der abgestürzten Mailänder im Sommer rund 200 Millionen Euro in die Hand, um den Kader durch qualitative Neuzugänge wieder aufzuwerten. Neben Ricardo Rodriguez wechselte auch Hakan Calhanoglu von der Bundesliga nach Italien und schloss sich dem AC Mailand an. Unter Vincenzo Montella, der kürzlich entlassen wurde, kam der 31-fache türkische Nationalspieler auf insgesamt zwölf Einsätze, in denen er acht Mal von Anfang an startete.

AC Milan v Torino FC - Serie A

            Die Rückkehr an die Spitze verläuft für Milan eher schlecht als recht

​Die Bilanz des offensiven Mittelfeldspielers ist jedoch mäßig. Erst ein Tor und zwei Vorlagen stehen ihm in der Liga zu Buche, in der Europa League kommt er immerhin auf drei Assists und einen Treffer. Wie die italienische Corrierre dello Sport berichtet, soll man in Mailand nun über einen Verkauf Calhanoglus  nachdenken, da man mit dessen Leistung nicht zufrieden sei. Dem Bericht zufolge scheint auch ein Verkauf in der kommenden Transferperiode im Januar nicht ausgeschlossen.

​Erste Interessenten soll es angeblich auch schon geben. So seien Galatasaray und Fenerbahce Istanbul am ehemaligen Spieler von Bayer Leverkusen interessiert. Der Knackpunkt: Milan wolle Calhanoglu gewinnbringend verkaufen. Demnach fordert der Verein in etwa 24 Millionen Euro für den offensiven Mittelfeldspieler.

​Beim AC Mailand ist man im Allgemeinen mit dem bisherigen Saisonverlauf unzufrieden. Nach dem heutigen 2:2-Unentschieden gegen Aufsteiger Benevento, das auf dem letzten Tabellenplatz liegt, haben die 'Rossoneri' als Siebter bereits fünf Punkte Rückstand auf den sechsten Rang, der derzeit von Sampdoria Genua belegt ist. Im Laufe des 15. Spieltages könnte Milan sogar noch weiter in der Tabelle abrutschen und bis auf den elften Rang zurückfallen.​