​Nationalstürmer Timo Werner, der gestern beim 0:4 seiner Leipziger gegen Hoffenheim einen rabenschwarzen Nachmittag erlebte, äußerte sich nun über seine Vertragssituation bei RB und einen möglichen Wechsel zum FC Bayern.


"Stand jetzt erfülle ich den Vertrag. Zur Zeit haben wir so viele wichtige Spiele, dass keine Zeit bleibt für andere Gedanken", betonte der 21-Jährige im aktuellen Sportstudio. Sein Vertrag läuft noch bis 2020. Sollte er den Verein dennoch verlassen, seien Klubs wie Real Madrid, Manchester United, der FC Barcelona, aber auch der FC Bayern interessant.

Bereits in der Vergangenheit liebäugelte Werner mit einem Wechsel zum Rekordmeister: "Natürlich muss ich ehrlich sagen, dass ich vielleicht zum FC Bayern gegangen wäre, wenn die Münchner vor RB Leipzig bei mir angeklopft hätten. Da hätte ich mich geehrt gefühlt, weil Leipzig damals noch nicht so etabliert war wie jetzt", erklärte der Stürmer gegenüber der Welt am Sonntag.

Letztlich fiel seine Wahl nach dem Abstieg mit dem VfB Stuttgart im Sommer 2016 schließlich auf die aufstrebenden Leipziger, die zehn Millionen Euro für den gebürtigen Stuttgarter zahlten: "Ich denke, für mich war es perfekt, dass ich nach Leipzig gekommen bin", sagte Werner: "Ich habe bei RB meine Spielzeit bekommen und mein Potenzial ausschöpfen können, habe mich definitiv weiterentwickelt. Es war für mich der beste Schritt."