Mit der Rückkehr von Jupp Heynckes auf den Trainerstuhl des FC Bayern ist neben Carlo Ancelotti ​auch dessen Assistent Willy Sagnol Geschichte. Obwohl der Franzose eine langjährige Bayern-Vergangenheit hat und mit Sportdirektor Hasan Salihamidzic einst sogar noch zusammenspielte, wurde er vom Verein freigestellt, wie "Brazzo" nun erklärte.


"Willy ist wie das Trainerteam von Carlo Ancelotti freigestellt", erklärte der neue Sportdirektor des Rekordmeisters in der Sportbild. Als Grund nannte der ehemalige Mittelfeldspieler, dass Rückkehrer Jupp Heynckes wie schon bei seiner Triple-Saison sein eigenes Team an seiner Seite haben wollte. "Jupp Heynckes wollte seine Vertrauensleute um sich haben, er wollte eingespielte Automatismen", so Salihamidzic. 


Bayern Muenchen v Celtic FC - UEFA Champions League

Seit August dieses Jahres im Amt: FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic


Dennoch ließ der 40-jährige Bosnier durchblicken, dass es für ihn keine leichte Entscheidung gewesen sei, gerade aufgrund der gemeinsamen Vergangenheit als aktive Profis. "Natürlich fiel uns die Entscheidung nicht leicht, immerhin habe ich mit Willy ja noch zusammengespielt. Aber wir beide wissen als ehemalige Profis auch: So ist der Job."


Der FC Bayern ist nach der Rückkehr von Erfolgscoach Heynckes bislang noch ungeschlagen und gewann seitdem alle Spiele. Während man in der Champions League nach dem 2:1-Sieg gegen Celtic Glasgow am Dienstagabend bereits sicher im Achtelfinale steht, holte man sich am vergangenen Wochenende mit einem 2:0-Erfolg über Vizemeister RB Leipzig die Tabellenführung von Rivale Borussia Dortmund zurück, die mit 2:4 gegen Aufsteiger Hannover 96 unterlagen.