Nach einem katastrophalen Saisonstart trennt sich der FC Everton mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Ronald Koeman. Wie die 'Toffees' mitteilten, wurde der Niederländer nach der 2:5-Pleite gegen den FC Arsenal von seinen Aufgaben entbunden.


Mit nur acht Punkten aus den ersten neun Saisonspielen bleibt der FC Everton in dieser Saison bislang weit hinter den eigenen Erwartungen zurück - und das, obwohl man vor der Saison mehr als 150 Millionen Euro in neue Spieler wie Gylfi Sigurdsson, Jordan Pickford, Davy Klaassen oder auch Wayne Rooney investierte. 

Als Konsequenz aus dem miserablen Saisonstart trennten sich die Liverpooler daher nun von ihrem Chef-Coach Ronald Koeman, der den FC Everton vor der vergangenen Saison übernahm und in seiner ersten Spielzeit auf einen guten siebten Platz führte. Neben dem schwachen Abschneiden in der Premier League sorgte auch die peinliche Bilanz in der Europa League (nur ein Punkt aus den ersten drei Gruppenspielen) für den Rauswurf des 54-Jährigen.