Wirklich in Fahrt kommen will Serge Gnabry bei der TSG Hoffenheim noch nicht. Aktuell fällt der ambitionierte Jung-Stürmer mit einer Oberschenkelverletzung aus. Sein Plan für die Zukunft ist jedoch klar: Er will und wird nach aktuellem Stand in der nächsten Saison für den FC Bayern auflaufen.


Acht Millionen Euro Ablöse investierte der FC Bayern in diesem Sommer in Serge Gnabry. Doch der Nationalspieler selbst sah seine Zukunft vorerst nicht an der Säbener Straße, sondern wollte nach seinem hervorragenden Jahr bei Werder Bremen erneut viele Spiele absolvieren. Verschlagen hat es ihn deshalb für diese Saison zur TSG Hoffenheim. Nur für diese Saison?

Liverpool FC v 1899 Hoffenheim - UEFA Champions League Qualifying Play-Offs Round: Second Leg

Serge Gnabry will irgendwann wieder in England spielen



„Im Sommer gehe ich definitiv nach München“, sagt Gnabry dem kicker, schränkt aber ein: „Es sei denn, für die andere Seite ändert sich etwas. Manchmal geht das im Fußball ja innerhalb kürzester Zeit. Aber mein Ziel und mein Plan ist, nächste Saison bei Bayern zu spielen.“ Seine Entscheidung, sich vorerst im Kraichgau weiter zu empfehlen, habe er aber in keinster Weise bereut. Doch auf ewig wird es ihn nicht in der Bundesliga halten.


Im Alter von 16 Jahren wagte Gnabry damals den Schritt von der Jugend des VfB Stuttgart in die des FC Arsenal. Seine Entscheidung, auf die Insel zu wechseln, würde er auch heute noch so treffen – und früher oder später nach England zurückkehren: „Es ist auf jeden Fall mein Wunsch, irgendwann wieder in England zu spielen. Die Atmosphäre dort ist schon einmalig. Wer das erlebt hat, vermisst es. Ich will das wieder erleben.“