​Der Transfer des bosnischen Mittelfeldspielers Sejad Salihovic zum Hamburger SV ist perfekt. Dies gaben die Norddeutschen am Mittwoch bekannt. Der Ex-Hoffenheimer war zuletzt vereinslos und hielt sich im Kraichgau fit.


Die Spatzen riefen es bereits seit mehreren Tagen von den Dächern, nun meldete der Liga-Dino Vollzug. Sejad Salihovic schließt sich mit sofortiger Wirkung dem Hamburger SV an. Der 32-Jährige erhält einen Vertrag bis Saisonende. Damit kehrt nicht nur ein alter Bekannter in die Bundesliga zurück, der HSV erhält auch einen echten Kämpfer und Mentalitätsspieler.

Der ehemalige Spieler der TSG Hoffenheim spielte zuletzt beim FC St. Gallen in der ersten schweizerischen Liga. Dort wurde sein Vertrag in diesem Sommer jedoch nicht verlängert. Um nicht gänzlich aus dem Rhythmus zu kommen, hielt sich Salihovic bei seinem Ex-Verein aus Hoffenheim fit.


Der zentrale Mittelfeldspieler bringt die Erfahrung von 176 Bundesligaspielen mit, in denen er sich durch 82 Torbeteiligungen auszeichnete (46 Treffer, 36 Assists). Zusammen mit Carlos Eduardo und Demba Ba prägte er die frühe Ära des Erfolgs bei den Kraichgauern, in der dem Klub als Aufsteiger die Herbstmeisterschaft in der Bundesliga glückte.

Bei den Hamburgern soll der ehemalige bosnische Nationalspieler das Zentrum im Mittelfeld dicht machen. Ob Salihovic bereits im Nord-Derby gegen Hannover 96 debütiert, bleibt abzuwarten.


"Sejad ist ein erfahrener Bundesligaspieler, der über Jahre hinweg seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat. Zudem ist Sejad variabel einsetzbar und kann uns auch kurzfristig eine Hilfe sein“, erklärt Jens Todt die Verpflichtung des Routiniers.