In den vergangenen Tagen hatte sich der Transfer bereits angedeutet, nun ist er perfekt: Timothée Kolodziejczak verlässt Borussia Mönchengladbach nach nur einem halben Jahr und wechselt nach Mexiko zu UANL Tigres.


Dieter Hecking hatte zuletzt bestätigt, dass es ein interessantes Angebot für den 25-Jährigen gegeben haben soll. Jetzt wurde der Wechsel zu UANL Tigres aus Mexiko offiziell verkündet. Kolodziejczak stand noch bis 2021 in Mönchengladbach unter Vertrag und konnte sich nach seinem Wechsel im vergangenen Winter noch keinen Stammplatz in der Fohlenelf erarbeiten. 

Der Innenverteidiger, der in Mexiko einen Dreijahresvertrag unterschrieb, will nach seinem auskurierten Muskelfaserriss im Oberschenkel wieder angreifen und hat bei seinem neuen Klub außerdem die Möglichkeit gutes Geld zu verdienen. Die dortige Liga hat durch neue Fernseh- und Sponsorenverträge viele Perspektiven für ausländische Spieler zu bieten. 

Borussia Moenchengladbach Training Session

Konnte sich in Mönchengladbach noch nicht durchsetzen: Timothée Kolodziejczak (Mitte)



Da die Transferfrist in Mexiko erst einige Tage später als in Europa endet, waren die Verantwortlichen nicht gezwungen voreilig zu handeln, denn Transfers in andere Länder sind auch noch nach dem Ende des europäischen Transferfenster noch möglich. Bei UANL Tigers wird Timothée Kolodziejczak mit André-Pierre Gignac auf einen französischen Kollegen treffen, der ihm die Integration ins neue Team sicher erleichtern dürfte.