Unter den europäischen Top-Klubs ist Danilo ein heißes Objekt der Begierde auf dem sommerlichen Transfermarkt. Jetzt scheint ein Wechsel des 26-jährigen Außenverteidigers kurz vor dem Abschluss zu stehen: Wie die Marca berichtet, soll der Transfer des 16-maligen brasilianischen Nationalspielers zu Manchester City noch heute als perfekt gemeldet werden. Eine faustdicke Überraschung: Ligarivale FC Chelsea galt eigentlich als Favorit auf seine Verpflichtung. 


Als Ablöse für Danilo stehen 30 Millionen Euro im Raum: Durch Bonuszahlungen können noch weitere fünf Millionen Euro hinzukommen. Der Brasilianer soll einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschreiben, der ihm laut transfermarkt.de etwa sechs Millionen Euro netto jährlich einbringen soll. 2015 bezahlte Real Madrid für Danilo 31,5 Millionen Euro an den FC Porto.


Nummer Zwei hinter Carvajal - gleiches Schicksal in Manchester?


Bei den 'Königlichen' konnte sich Danilo als rechter Verteidiger gegen Daniel Carvajal (25) nicht durchsetzten. Hinter dem spanischen Nationalspieler kam er letzte Saison zu 17 Liga-Einsätzen, in der Champions League durfte er nur dreimal ran. Bei Manchester City hofft er nun auf deutlich mehr Spielanteile, auch wenn es dort auf seiner Stammposition nicht leichter werden dürfte. Die 'Skyblues' haben vor Kurzem Kyle Walker (27) von Tottenham Hotspur für 51 Millionen Euro verpflichtet. Der englische Internationale dürfte den Platz auf der rechten Abwehrseite beanspruchen.


FBL-ENG-PR-LEICESTER-MAN CITY

Danilos Vorteil ist seine Variabilität: Der Brasilianer kann auch auf der linken Seite eingesetzt werden. Es wird davon ausgegangen, dass Coach Pep Guardiola auch auf links mit ihm plant. Dort steht mit Aleksandar Kolarov nur noch ein etatmäßiger Linksverteidiger im Kader - noch, denn der 31-jährige Serbe steht vor einem Wechsel zur AS Roma. Das bestätigte auch Guardiola gegenüber enlischen Medien: „Ich mag es nicht, mit Leuten zu arbeiten, die nicht bleiben wollen. Er hat eine große Chance, nach Rom zum wechseln“, so der Spanier auf der USA-Reise von City. Danilo würde dann den Part von Kolarov einnehmen. 


Trotz der Verpflichtung von Danilo, würden die Außenpositionen in der Viererabwehrkette auch bei einem Verbleib von Kolarov dünn besetzt sein. Es ist also davon auszugehen, dass sich bei ManCity dort noch etwas tut