Nicht nur in Schweden gilt Timossi Andersson als eines der besten Talente, auch weltweit ist man mittlerweile auf das 16-jährige Ausnahmetalent aufmerksam geworden. Mit dem deutschen Rekordmeister aus München ist man mittlerweile recht weit in den Verhandlungen, wie der Spieler und der Trainer bestätigen.


Während die Transfers von Corentin Tolisso und James Rodriguez zum FC Bayern München in den letzten Wochen die Bundesliga-Welt in Atem hielten, schraubt man auch im Unterbau für die Zukunft an richtungsweisenden Entscheidungen. So steht angeblich auch das 16-jährige Ausnahmetalent Timossi Andersson in München auf dem Einkaufszettel. Der schwedische Mittelstürmer gilt als riesiges Talent und wurde bereits mit Manchester United in Verbindung gebracht.

Bei den 'Red Devils' absolvierte der Spieler von Helsingborgs IF ein einwöchiges Probetraining, wo er auch ordentlich Eindruck hinterließ, aber selbst zu jenem Zeitpunkt war man in München bereits in Kontakt mit dem Youngster. Nun aber könnte es konkret werden, denn Andersson erklärte dem Helsingborgs Dagblad: „Ich denke, es ist eine großartige Sache. Bayern ist einer der größten Klubs der Welt.“ Zudem bestätigte er, dass es Gespräche zwischen den Klubs gibt.


Differenzen in den Gesprächen


Doch es ist wohl nicht nur der Rekordmeister, der dieser Tage in Helsingborg auf der Matte steht. So sagte auch Anderssons Trainer Per-Ola Ljung: „Er hat viel Interesse hervorgerufen und eine Menge Vereine fragen derzeit nach, zeigen ihre Voraussetzungen und schildern ihre Pläne.“ Das aber sei nichts Neues, schließlich wisse man schon länger um das Potenzial des Teenagers, der vor wenigen Wochen sein Debüt im A-Team von Helsingborgs IF im schwedischen Pokal gab.

Mit den Bayern sei man schon seit geraumer Zeit in Gesprächen, allerdings sei man sich noch nicht einig, was aber alle Beteiligten relativ nüchtern zur Kenntnis nehmen und nicht als Anlass sehen, die Verhandlungen abzubrechen. Vielmehr sei es normal zu einem solchen Zeitpunkt, wie der Trainer weiter ausführt, dass man noch Differenzen habe. Je nachdem, wie schnell man sich nun wird einigen können, könnte ein Wechsel schnell über die Bühne gehen und Andersson könnte bald im Trikot des FC Bayern zu sehen sein.